VG-Wort Pixel

400 vor Christus gesunken Forscher entdecken 2400 Jahre altes intakte Schiffswrack im Schwarzen Meer

Es sind spektakuläre Aufnahmen aus dem Schwarzen Meer:


Archäologen entdecken ein 2400 Jahre altes Schiffswrack.


Diese Taucher sind vermutlich die ersten Menschen seit der Antike, die ein solches Schiff zu Gesicht bekommen.


"Es gibt Schiffe da unten, die man noch nie gesehen hat außer in Gemälden und Büchern. Es ist das erste Mal, dass sie gesehen werden, seitdem sie über Wasser waren."
-Edward Parker, CEO Black Sea MAP


"Jetzt haben wir das erste Schiff gefunden, das noch vollständig ist – mit einem erhaltenen Mast. Es ist ein unglaublicher Fund. Der erste seiner Art."
 -Dr. Kroum Batchvarov, Anthropologe an der University of Connecticut


Die Wissenschaftler des Black Sea Maritime Archaeology Project fanden das griechische Handelsschiff bereits 2017 – doch erst jetzt belegt eine Kohlenstoffdatierung, dass das Wrack um 400 vor Christus gebaut wurde.


Das Schiff liegt zwei Kilometer tief im Meer, wo sauerstoffarmes Wasser die Eigenschaften des Wracks erhalten haben soll.


Die Archäologen machen weiter – der Fund kam während des Kartierungsprojekts zutage, bei dem das Team seit 2015 den Meeresboden absucht.


"Wir haben fantastische Zeugen der Seefahrtgeschichte im Schwarzen Meer entdeckt. Schiffswracks, die so aussehen, als wären sie erst gestern gesunken."
-Dr. Dragomir Garbov, Vizedirektor, Black Sea MAP
Mehr
Diese Taucher sind vermutlich die ersten Menschen seit der Antike, die ein solches Schiff gesehen haben. Das Team bei dem "Black Sea Maritime Archaeology Project" fand das griechische Handelsschiff bereits 2017 – doch erst jetzt belegt eine Kohlenstoffdatierung, dass das Wrack um 400 vor Christus gebaut wurde.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker