HOME

Steven Montero

Steven Montero

Videoredakteur


Der waschechte Amerikaner in der Redaktion mit einer Leidenschaft für Video – und natürlich US-Politik. Ursprünglich aus dem sonnigen Miami, doch wer will im Paradies arbeiten? In Hamburg gelandet nach einem Abschluss in Journalistik. Beschäftigt als Cutter, Kameramann, Biertrinker und Redakteur. Auch auf Hamburger Bühnen als Schauspieler zu finden. Seit 2017 im Videoteam.

Alle Artikel

Kreuzfahrtschiff baut Unfall auf Puerto Rico

Karibik-Reise

Heftige Winde - Kreuzfahrtschiff kracht in Pier

Scharfe Kritik an First Daughter

Ivanka Trump will Frauen helfen und wird von Anhängern ihres Vaters angegriffen

6-Jährige wird zur Polizistin ernannt – der Hintergrund ist sehr traurig

"Will das Böse bekämpfen"

Sechsjährige als Polizistin eingeschworen – doch dahinter steckt eine traurige Geschichte

Nancy Pelosi scheint mit ihrem Applaus, Trump bei seiner Rede zur Lage der Nation zu verspotten

Applaus, Applaus

Nancy Pelosi stiehlt Trump bei seiner Rede zur Lage der Nation die Show – mit einer Geste

Stockholm: Sicherheitsbeamte reißen hochschwangere Frau aus der U-Bahn

Rassismusvorwürfe in Stockholm

Sicherheitsbeamte zerren hochschwangere Frau aus der U-Bahn

Donald Trump leugnet erneut den Klimawandel auf Twitter

Trump auf Twitter

"Klimawandel, komm schnell zurück": Trumps Tweet macht viele Menschen fassungslos

Donald Trump nutzt diese fünf Strategien zu seinen Gunsten
Meinung

"Trump of the Week"

Fünf perfide Strategien aus der Geschäftswelt, die Trump als US-Präsident nutzt

Sarah Sanders hält eine Pressekonferenz im Weißen Haus

Pressekonferenz? Nein, danke

"Ein furchtbarer Präzedenzfall": Wie Trump eine einst tägliche Routine im Weißen Haus infrage stellt

Ägyptische Universitäten verweisen Studierenden nach viralem Video – wegen

Wegen einer Umarmung

Studentin bekommt Heiratsantrag auf Campus – dann wird sie von der Uni geworfen

NEON Logo
Attacke gegen Donald Trump: Die demokratische US-Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez

US-Repräsentantenhaus

Jüngste Kongressabgeordnete Ocasio-Cortez zerpflückt Trump wegen "Shutdown"

Donald Trump sagt live im Fernsehen, er habe das Weiße Haus seit Monaten nicht verlassen

"Fox"-Interview

Trump: "Ich habe seit Monaten das Weiße Hause nicht verlassen" – diese Bilder beweisen das Gegenteil

Trumps Mauer: Wie hat sich sein Lieblingsprojekt in den letzten Jahren verändert?
Meinung

"Trump of the Week"

Von wegen Mexiko bezahlt – so paradox äußert Trump sich seit Jahren zur Mauer

Ecuador: die Shuar Arutam kämpfen um den Amazonas-Regenwald

stern-Reportage

Giftpfeile gegen eine Großmacht – ein indigenes Volk in Südamerika legt sich mit China an

Donald Trump haben die Demokraten und Robert Mueller im Visier 2019
Meinung

"Trump of the Week"

Warum vieles dafür spricht, dass Trump 2019 seinen eigenen Untergang herbeiführt

Truppenabzug aus Syrien

"Wir sind nicht länger die Angeschmierten" – so lässt Trump sich im Irak wie ein Superstar feiern

Donald Trump und Megan Mullally führen 2006 eine Nummer bei der Emmy-Verleihung auf.

Auftritt bei Emmy-Verleihung

Den USA droht Chaos und Donald Trump postet ein Video, das ihn als singenden Bauern zeigt

Jahresrückblick 2018: Donald Trump im Weißen Haus
Jahresrückblick

"The Trump of the Year"

"Shithole Countries", Familientrennung, Nordkorea: Wie Trump das Jahr 2018 geprägt hat

Visuelle Effekte

Computer-Grafiker baut seine Tochter als Superheldin ins Videospiel

Tochter übersetzt Lied für tauben Vater

Rockkonzert in Kanada

Konzertbesucher sind verärgert über Vater und Tochter - bis sie den wahren Grund erfahren

NEON Logo
Trump, Pelosi und Schumer streiten im Oval Office

Mexiko-Mauer

Donald Trump streitet lautstark mit Demokraten: "Stolz auf einen Regierungsstillstand"

Meinung

"The Trump Of The Week"

Russlandaffäre und Khashoggi: "Donald Trump ist ein Fan autoritärer Macht"

Reportage der Woche

Altes Schlachtfeld in Schleswig-Holstein

Hier suchen Geisterjäger nach paranormalen Aktivitäten - und finden Unerklärbares

NEON Logo
Trumps Reaktion auf Paketbomben
Meinung

The Trump of the Week

Hass gewinnt: Trump fährt harten Wahlkampf trotz Paketbomben weiter fort

400 vor Christus gesunken

Forscher entdecken 2400 Jahre altes intakte Schiffswrack im Schwarzen Meer

Das könnte sie auch interessieren

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.