VG-Wort Pixel

Bangladesch Vertriebene Rohingya-Minderheit: Ein Besuch im größten Flüchtlingslager der Welt



stern-Reporter Tilman Gerwien besucht das größte Flüchtlingslager der Welt: Kutupalong in Bangladesch: "Hier leben 850.000 Menschen auf engstem Raum. Es sind Rohyngia, eine muslimische Minderheit, die aus Myanmar vertrieben wurde. Dabei hat es sich laut Uno um eine ethnische Säuberung gehandelt. Es war eine der schlimmsten Vertreibungsaktionen der letzten Jahrzehnte. Die Menschen sind ins muslimische Bangladesch geflohen, um Sicherheit und Zuflucht zu finden. Ihre Häuser wurden niedergebrannt, ihre Grundstücke enteignet und ihre Frauen vergewaltigt - eine humanitäre Tragödie höchsten Ranges. In nur zwei Monaten sind über 600.000 Menschen geflohen." Was Gerwien im Flüchtlingslager Kutupalong erlebt hat, schildert er im Video. Und auch die Rohyngia aus Kutupalong kommen zu Wort und berichten vom Leben in Myanmar und ihrer Flucht nach Bangladesch.
Mehr
stern-Reporter Tilman Gerwien reist mit Bundesentwicklungsminister Gerd Müller nach Bangladesch und besucht Kutupalong – das größte Flüchtlingslager der Welt. Hier lebt eine verfolgte Minderheit, die für viele in Vergessenheit geraten ist.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker