VG-Wort Pixel

Coronavirus in den USA Krisenversager oder Freund? Trump sendet Corona-Experten Fauci widersprüchliche Signale

Sehen Sie im Video: US-Präsident Donald Trump behauptet, er habe eine "sehr gute Beziehung" zu Dr. Anthony Fauci. "Ich habe eine sehr gute Beziehung zu Dr. Fauci.“  Donald Trump weist Meldungen zurück, dass das Weiße Haus gegen den US-Immunologen Anthony Fauci vorgehe.   Medien wie die "Washington Post" und "CNN" hatten zuvor berichtet, dass sie eine Liste des Weißen Hauses mit Aussagen Faucis erhalten hätten, die zeigen soll, dass sich  dieser in der Pandemie mehrfach getäuscht habe.  Trump selbst hatte dem Experten bereits vorgeworfen, "viele Fehler" gemacht zu haben.   “Ich finde, er ist eine sehr nette Person. Ich stimme ihm aber nicht immer zu."  Die "New York Times" wertet die Fauci-Liste des Weißen Hauses als Versuch, die Glaubwürdigkeit des Experten zu untergraben. Fauci hatte in Interviews offen seine Sorge angesichts der Entwicklung der Pandemie in den USA geäußert. Das steht im Kontrast zu Trump, der sich trotz der dramatisch steigenden Infektionszahlen optimistisch zeigt.  "Wir haben zusammen viele gute Entscheidungen getroffen. Wir verstehen uns sehr gut. Ich mag ihn persönlich."
Mehr
Viele Trump-Mitarbeiter sagten am Wochenende, dass Immunologe Anthony Fauci eine Reihe von "Fehlern" in seinen Corona-Vorhersagen gemacht habe. Doch nun klingt der US-Präsident selbst ganz anders.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker