HOME

Zwei Verletzte: Reisebus stürzt Abhang hinab

Ein Reisebus aus Neumünster mit 26 Menschen an Bord ist am Montag bei Zella-Mehlis in Thüringen etwa acht Meter tief einen Abhang hinabgestürzt. Dabei seien zwei Menschen leicht verletzt worden, sagte der Sprecher der Polizeidirektion Suhl, Eberhard Wagner.

Ein Reisebus aus Neumünster mit 26 Menschen an Bord ist am Montag bei Zella-Mehlis in Thüringen etwa acht Meter tief einen Abhang hinabgestürzt. Dabei seien zwei Menschen leicht verletzt worden, sagte der Sprecher der Polizeidirektion Suhl, Eberhard Wagner. Seinen Angaben zufolge war die Senioren-Gruppe aus Schleswig-Holstein auf dem Weg nach Schmalkalden. Wegen Straßenglätte kam der Bus am Ruppberg zwischen Oberschönau und Zella-Mehlis in einer Linkskurve von der Straße ab und rutschte den Abhang hinunter. Dabei blieb er auf der Seite liegend an mehreren Bäumen hängen.

Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr gesichert, Helfer befreiten die Passagiere aus ihrer misslichen Lage. Einige hätten unter Schock gestanden; die Verletzten seien in eine Klinik gebracht worden. Die übrigen Passagiere sollten von einem Ersatzbus abgeholt werden. Sie waren laut Wagner mehrere Tage in Weimar und hatten für Montag einen Ausflug geplant. Die Bergung des Busses dauerte am Vormittag an, ebenso wie die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache. Am Morgen hatten in der Gegend Minusgrade geherrscht.

DPA / DPA