VG-Wort Pixel

Deadpool, Thor, Stan Lee Australische Fliegen heißen jetzt wie Marvel-Helden - wegen der Ähnlichkeit

Deadpool ist neben einer Fliege abgebildet.
Die gleiche Färbung: Die "Humorolethalis sergius" und Namensgeber Deadpool tragen die gleiche Maske
© CSIRO / Twentieth Century Fox Film Corporation / Picture Alliance
In Australien haben Wissenschaftler in diesem Jahr 165 neue Spezies benannt. Darunter sind auch fünf Fliegen, die nun die Namen einiger Marvel Helden tragen. Die Ähnlichkeiten sind in der Tat verblüffend.
Von Emily Linow

Sie trägt seine Maske auf dem Rücken und stiehlt ihm fast die Show: "Humorolethalis sergius" heißt künftig eine australische Raubfliege. Und das aus einem speziellen Grund. Sie wurde nach dem Marvel-Helden Deadpool benannt. Verantwortlich dafür sind die Forscher der australischen Behörde für wissenschaftliche und industrielle Forschung (CSIRO), die jedes Jahr neu entdeckte Spezies mit Namen taufen. Bei einigen der 165 aus diesem Jahr haben sie sich einen kleinen Spaß erlaubt.

Tödlicher Humor und eine Frau in Leder

 Stolz präsentiert die "Deadpool-Fliege" ihren Rücken. Deutlich ist darauf die Maske des Marvel-Antihelden zu erkennen. Die Raubfliege teilt nicht nur das Aussehen mit ihrem Namensgeber. Sie ist auch für ihre Blutrünstigkeit gegenüber anderen Insekten bekannt und scheint damit der gleichen Hauptbeschäftigung nachzugehen wie Deadpool. Der offizielle Name "Humorolethalis sergius" klingt auf Englisch ähnlich wie "lethal humor" (übersetzt so viel wie "tödlicher Humor"). Was sich eindeutig auf die Charakterzüge und die trockenen, nervtötenden Gags des Antihelden bezieht.

Die Marvel-Heldin Black Widow ist neben einer Fliege abgebildet.
"Daptolestes feminategus" und Black Widow ganz im Leder-Look
© CSIRO / Collection Christophel / Picture Alliance

 Eine andere Fliege erhält den Namen "Daptolestes feminategus", was übersetzt so viel heißt wie "eine Frau, die Leder trägt". Ein überdeutlicher Hinweis auf die Marvel-Figur "Black Widow" und das Leder-Kostüm, das Scarlett Johansson in den Marvel-Filmen schmückt. Der Körper des Insekts sieht bei näherer Betrachtung tatsächlich danach aus, als würde die Fliege einen Lederanzug tragen – ganz nach dem Vorbild ihrer Namensgeberin.

Marvel-Bösewicht Loki ist neben einer Fliege abgebildet.
"Daptolestes illusiolautus" und Loki im direkten Vergleich. Schwarz steht ihnen beiden gut
© CSIRO / Everett Collection / Picture Alliance

 Die Fliege des Bösewichts Loki erhält den wissenschaftlichen Namen "Daptolestes illusiolautus" – "elegante Täuschung". Loki täuscht in den Marvel-Blockbustern seinen eigenen Tod vor, hintergeht die anderen Charaktere und nutzt visuelle Tricks – Eigenschaften, die vermutlich mit in die Namensfindung eingeflossen sind. Die dunkle Färbung der Fliege weist auf die ebenfalls immerzu dunkle Kleidung Lokis hin. Kleine, fast gold erscheinende Absetzungen auf dem Fliegenkörper dürften dem Gott des Unheils vermutlich gefallen.

Verblüffende optische Ähnlichkeiten

Auch bei Thor wurden die Forscher fündig, genauer bei "Daptolestes bronteflavus" oder übersetzt "blonder Donner". Im Kino wird der Donnergott von Chris Hemsworth gespielt, der jeden weiblichen Fan mit seinen langen, blonden Haaren um den Finger wickelt. Einen blonden Haarschopf kann die "Thor-Fliege" natürlich nicht präsentieren. Dafür erinnert sie mit goldenen und hellbraunen Flecken auf Körper, Antennen und Gesicht an die Haare und auch an die goldenen Verzierungen des Thor-Outfits von Hemsworth.

Stan Lee ist neben einer Fliege abgebildet.
"Daptolestes leei" und Vorbild Stan Lee. Das Markenzeichen weißer Bart und Brille können beide tragen. Die Fliege ist ein Tribut an eine Legende.
© CSIRO / Nvision / AP Images / Picture Alliance

 Highlight der Namensgebung ist die "Stan Lee-Fliege". Sie wurde zu Ehren des Comic-Autors und Filmproduzenten Stan Lee benannt, der einige Marvel-Superhelden erschuf. Die Markenzeichen des 2018 verstorbenen Amerikaners waren seine Sonnenbrille und sein weißer Bart. Die nach ihm benannte "Daptolestes leei" teilt diese Attribute. Wie Bilder des CSIRO zeigen, besitzt die Fliege einen Bart aus winzigen weißen Härchen und eine brillenartige Färbung im Gesicht.

 Die Marvel begeisterten Insektenkundler konnten es sich nicht verkneifen, ihren Coup auch auf Twitter zu vermelden. Der Forscher Bryan Lessard fordert Chris Hemsworth auf: "Sieh dir deine neue Raubfliege "bronteflavus“ an. Der Name bedeutet "blonder Donner“. Sie wurde von Robin aus unserem Team der CSIRO benannt."

Kleiner Forscher-Jux

Für die Wissenschaft ist das Benennen von Insekten und anderen Spezies von großer Bedeutung. In einem CSIRO-Statement heißt es, dass sich die Tiere nur durch exakte Namen und Beschreibungen erkennen und erforschen ließen. Die Erkenntnisse könnten für die gesamte Welt von Bedeutung sein.

Anja Sieghartsleitner

Unter den neu benannten Spezies waren 151 Insekten, acht neue Pflanzen, zwei Fische, eine Milbe, drei Vogelunterarten und 25 wirbellose Meerestiere. Einige wurden schon vor längerer Zeit entdeckt, blieben aber unbenannt, andere Spezies sind neu entdeckt und tragen jetzt lateinische Bezeichnungen. Allesamt nach strengen wissenschaftlichen Kriterien ausgewählt. Lediglich bei der Benennung der fünf Fliegen machten sich die Experten einen kleinen Jux.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker