HOME

Digitales Schulbuch: Bildungsmesse Learntec präsentiert neue Ideen

Unter dem Motto "Zukunft Lernen" stellt die internationale Leitmesse für Bildung, Lernen und IT in Karlsruhe Innovationen für das Klassenzimmer vor. Die Kosten für digitale Bücher seien überschaubar.

Die Einführung von digitalen Lehr- und Schulbüchern ist für die Organisatoren der Karlsruher Bildungsmesse Learntec nicht mehr aufzuhalten. "Das kann aber nicht so aussehen, dass herkömmliche Schulbücher einfach digitalisiert werden", sagte der Informatikprofessor Peter Henning zum Auftakt der Messe am Dienstag. Vielmehr müssten die Inhalte mediengerecht aufgearbeitet werden. Auf der Learntec zeigten mehrere Anbieter, wie solche "Bücher" mit Simulationen und interaktiven Elementen aussehen könnten.

Die internationale Leitmesse für Bildung, Lernen und IT steht in diesem Jahr unter dem Motto "Zukunft Lernen". Weitere Kernthemen sind unter anderem lebenslanges Lernen und professionelle Lernspiele, sogenannte Serious games. 210 Aussteller präsentieren auf rund 10.000 Quadratmetern Trends und Neuerungen.

Die Politik müsse allerdings klären, wie digitale Schulbücher in der Schule gelesen werden sollen, sagte Henning weiter. "Die Frage ist, ob die Schule diese Reader verleiht oder ob jeder Jugendliche seine eigene Technik nutzen muss." Die Kosten für solche Reader hält der Professor inzwischen für überschaubar, da die Technik immer günstiger werde. "Im Moment sind sie schon für 70 Euro zu haben - das ist im Vergleich zu einem guten Schulfüller nicht die Welt."

mme/DPA / DPA