HOME

Digitales Schulbuch: Bildungsmesse Learntec präsentiert neue Ideen

Unter dem Motto "Zukunft Lernen" stellt die internationale Leitmesse für Bildung, Lernen und IT in Karlsruhe Innovationen für das Klassenzimmer vor. Die Kosten für digitale Bücher seien überschaubar.

Die Einführung von digitalen Lehr- und Schulbüchern ist für die Organisatoren der Karlsruher Bildungsmesse Learntec nicht mehr aufzuhalten. "Das kann aber nicht so aussehen, dass herkömmliche Schulbücher einfach digitalisiert werden", sagte der Informatikprofessor Peter Henning zum Auftakt der Messe am Dienstag. Vielmehr müssten die Inhalte mediengerecht aufgearbeitet werden. Auf der Learntec zeigten mehrere Anbieter, wie solche "Bücher" mit Simulationen und interaktiven Elementen aussehen könnten.

Die internationale Leitmesse für Bildung, Lernen und IT steht in diesem Jahr unter dem Motto "Zukunft Lernen". Weitere Kernthemen sind unter anderem lebenslanges Lernen und professionelle Lernspiele, sogenannte Serious games. 210 Aussteller präsentieren auf rund 10.000 Quadratmetern Trends und Neuerungen.

Die Politik müsse allerdings klären, wie digitale Schulbücher in der Schule gelesen werden sollen, sagte Henning weiter. "Die Frage ist, ob die Schule diese Reader verleiht oder ob jeder Jugendliche seine eigene Technik nutzen muss." Die Kosten für solche Reader hält der Professor inzwischen für überschaubar, da die Technik immer günstiger werde. "Im Moment sind sie schon für 70 Euro zu haben - das ist im Vergleich zu einem guten Schulfüller nicht die Welt."

mme/DPA / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(