VG-Wort Pixel

Akrobatischer Nager "Ninja"-Ratte wehrt Klapperschlange ab – mit spektakulärer Technik

So sieht es aus, wenn eine Känguru-Ratte vor einer Klapperschlange flieht.
Aber Moment: Bei genauerem Hinsehen gleicht die Flucht eher einem Angriff.
Mit einem gekonnten Kick tritt die Ninja-Ratte das Reptil weg. 
Die Schlange muss sich wohl oder übel ein neues Beutetier suchen.  
Die Zeitlupen-Aufnahmen entstehen in der Wüste von Arizona.
Dafür nehmen Forscher dreizehn Klapperschlangen bei ihrer nächtlichen Jagd auf.
32 Angriffe halten sie fest.
Das Ergebnis ist erstaunlich: Die vermeintlichen Beutetiere zeigen sich weniger
hilflos gegenüber den Räubern als man vermuten würde.
Känguru-Ratten verfügen laut den Wissenschaftlern über einen außerordentlich guten Gleichgewichtssinn. 
So werden aggressive Manöver während ihrer Flucht möglich. 
 Die Biologen finden außerdem heraus, dass es für die Schlange 
beim Fang nicht auf die Schnelligkeit ankommt. 
Wichtiger sei Präzision, so die Forscher gegenüber dem „National Geographic“.
An der mangelte es den Tieren bei den beobachteten Angriffen oft:
In weniger als der Hälfte der aufgezeichneten Attacken, schaffte es die 
Schlange, die Ratte zu beißen. Bei 25 der 32 Angriffe gehen die 
Vipern leer aus. 
Mehr
Känguru-Ratten gehören zur klassischen Beute von Klapperschlangen in Arizona. Dass sich die Nager aber auch ordentlich gegen die Reptilien wehren können, ist weniger bekannt. Die Aufnahmen von Forschern zeigen nun, wozu die Tiere bei ihrer Flucht fähig sind. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker