VG-Wort Pixel

20.000 Teile in 2015 Die wachsende Gefahr des Weltraumschrotts

Fast 20.000 Teile Weltraumschrott kreisen um die Erde. Und es werden immer mehr. Diese Simulation zeigt die Zunahme von 1957-2015. Der Schrott besteht aus den Überresten vergangener Raumfahrtmissionen, etwa Teile von Raketen oder Satelliten. Am Ende ist die Erde vor lauter Müll kaum noch zu sehen. Allerdings ist die Größe der Partikel nicht maßstabsgetreu - trotzdem verdeutlicht das Video die wachsende Gefahr des Weltraumschrotts.


Verantwortlich für die Simulation ist der Raumfahrtingenieur Stuart Grey vom University College in London. Er nutzte dafür die Daten von "Space-Track" - eine Datenbank, in der jedes einzelne Stück Schrott mitsamt genauer Position verzeichnet ist.
Mehr
Im Jahr 2015 kreisen schätzungsweise 20.000 Teile Weltraumschrott um die Erde. Das zeigt das Video anhand wissenschaftlicher Daten. Ungefährlich sind die Teile nicht. Denn es werden immer mehr.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker