HOME

Schlafmediziner gegen Zeitumstellung: Die Nacht wird eine Stunde kürzer

Der Hallesche Schlafmediziner Steffen Schädlich lehnt die bevorstehende Umstellung auf die Sommerzeit ab.

Der Hallesche Schlafmediziner Steffen Schädlich lehnt die bevorstehende Umstellung auf die Sommerzeit ab. "Ich halte die Zeitumstellung für sinnlos und bin deshalb für ihre Abschaffung", sagte Schädlich der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" vom Samstag. Es mache keinen Sinn, Millionen Menschen jetzt "eine Stunde gen Osten zu transportieren und im Herbst wieder zurück und sie damit dauerhaft aus dem Rhythmus zu bringen". Zudem seien die einst mit der Zeitumstellung beabsichtigten umweltpolitischen Ziele wie Energieeinsparungen nicht erreicht worden. Um den durch die Zeitumstellung erzeugten Jetlag abzumildern, empfiehlt der Schlafmediziner Bewegung an frischer Luft und viel Obst und Gemüse.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag werde die Uhren um zwei Uhr morgens um eine Stunde vorgestellt, die Nacht ist also eine Stunde kürzer. Die Sommerzeit wurde aus Gründen der Energieeinsparung in Deutschland 1980 eingeführt.

AFP / AFP