HOME

Übergewicht in den USA: Die fetten Jahre kommen erst

Würden Amerikaner weniger essen, wären sie nicht nur dünner - sie könnten auch länger Leben. Zu diesem Schluss ist ein US-Forscher gekommen, der sich mit dem Anstieg der Fettleibigkeit in den Staaten beschäftigte.

Die Lebenserwartung der Amerikaner wird wegen der grassierenden Fettleibigkeit in den kommenden Jahrzehnten sinken. Diese Prognose gibt der Bio-Demograph Jay Olshansky von der Universität Illinois in Chicago. Demnach kann das erhöhte Risiko von Diabetes, Herzkrankheiten und Krebs für überfettete Amerikaner dazu führen, dass die Lebenserwartung der US-Bevölkerung um Jahre abnimmt. Das berichtete das Magazin "Nature" in seiner Online-Ausgabe.

Junge Amerikaner werden immer dicker

Die Forscher um Olshansky stützen ihre Prognose auf den starken Anstieg der Fettleibigkeit unter amerikanischen Jugendlichen in den vergangenen 30 Jahren. Halte dieser Trend an, werde die Fettleibigkeit für die allgemeine Lebenserwartung in den USA ähnliche Folgen haben wie der Krebs, warnte Olshansky. Sein Team hatte statistische Angaben zur Verbreitung der Fettsucht unter amerikanischen Kindern und Teenagern in den letzten 30 Jahren gesammelt und zu einer Sterblichkeitsprognose hochgerechnet.

Auf die Gesamtbevölkerung übertragen, so fanden die Forscher heraus, reduziert Fettleibigkeit die Lebenserwartung im Schnitt um vier bis neun Monaten. Da der Hang zur Korpulenz unter Kindern und Jugendlichen in den letzten 30 Jahren enorm gestiegen ist, befürchten die Forscher, dass bis Mitte dieses Jahrhunderts die Lebenserwartung um zwei bis fünf Jahre abnimmt.

Forscher schlagen Alarm

Das Ergebnis seines Forscherteams scheint pessimistisch zu sein, sagt Olshansky. Aber es zeige auch, dass die Gesundheit junger Menschen in den USA in Gefahr ist: "Wenn sich nichts zum Besseren ändert, werden Angehörige der heutigen jungen Generation ein kürzeres und weniger gesundes Leben haben als deren Eltern", so Olshansky.

"Wir wünschen uns nichts mehr, als dass uns das Gegenteil bewiesen wird," sagt Olshanskys Kollege David Allison von der Universität Alabama in Birmingham. Nach der alarmierenden Studie arbeitet das Forscherteam nun an einem Projekt zur genaueren Untersuchung aller Ursachen der Fettleibigkeit, um Empfehlungen für eine wirkungsvollere Bekämpfung geben zu können.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(