HOME

Verhaltensforschung: Der Urmensch am Grill

Männer am Grill fühlen sich in die Rolle des Jägers und "Höhlenmenschen" zurückversetzt. "Die Arbeit mit rohem Fleisch wird als eindeutig männlich und archaisch empfunden", sagt Nina Degele, Soziologie-Professorin an der Universität Freiburg.

Männer am Grill fühlen sich nach Ansicht von Wissenschaftlern in die Rolle des Jägers und "Höhlenmenschen" zurückversetzt. Am Grillrost würden die männlichen Urinstinkte geweckt, sagte Nina Degele, Professorin für Soziologie und Geschlechter-Forschung an der Universität Freiburg, am Mittwoch in einem dpa-Gespräch. "Die Arbeit mit rohem Fleisch wird als eindeutig männlich und archaisch empfunden", sagte sie. Grillen sei daher vor allem beim männlichen Geschlecht beliebt. Frauen dagegen würden mehrheitlich wenig Lust empfinden, am Grillrost zu stehen.

"Wer Feuer anzündet, steht in der Sozialhierarchie ganz oben"

"Am Grill wird mit der Beute hantiert, die mit eigenen Händen in freier Natur zubereitet wird", sagte Degele. Thematisch gehe es um den wilden Mann, der für die Nahrungsaufnahme hart arbeiten müsse und der für die Versorgung der ganzen Gruppe verantwortlich sei. Zudem werde am Grill die Rolle in der Gesellschaft entschieden. "Wer Feuer anzündet, steht in der Sozialhierarchie ganz oben", sagte die Professorin, die an der Freiburger Universität das vor drei Jahren gestartete Forschungsprojekt "Grillen und Lebensstil" leitet.

"Grillen wird in Deutschland immer beliebter", sagte Degele. Das Hantieren mit der Bratwurstzange gelte mittlerweile als "Lifestyle-Phänomen an der Schnittstelle zwischen Tradition und Moderne". Grillfans würden vor allem die Gemeinschaft schätzen. Sie erinnere an Zeiten, in denen an Feuerstellen gemeinsam das Essen zubereitet und zu sich genommen wurde.

Grillen top, Hausarbeit flop

"Grillen ist auch ein Ritual, bei dem die Zugehörigkeit zu einer Gruppe gezeigt wird", sagte Degele. Jungs und Männern sei wichtig, einer Gruppe anzugehören und sich dort darzustellen. Dies funktioniere am Grill besonders gut.

"Männer tun eher Dinge draußen, die sichtbar sind. Das ist prestigeträchtiger als die Arbeit hinter Fenstern und Türen", sagte Degele weiter. Während Hausarbeit auf wenig Gegenliebe stoße, stehe das Grillen hoch im Kurs. Die Aufgabenverteilung zwischen Männern und Frauen sei beim gemeinsamen Grillen klar geregelt.

Grill-Weltmeisterschaften starten

"Am Grill ist der Mann der Chef. Er steht im Mittelpunkt des Geschehens", sagte Degele. Er finde Lob und Anerkennung, weil er öffentlichkeitswirksam die Nahrungszufuhr sichere und Verantwortung für die Gemeinschaft übernehme. Wenn es jedoch um die Zubereitung der Salate gehe oder nach dem Grillen um das Aufräumen und den Abwasch, dann seien die Frauen gefragt, sagte Degele.

Am kommenden Freitag (4. Juni) starten im pfälzischen Pirmasens die diesjährigen Grill-Weltmeisterschaften. Angemeldet haben sich nach Angaben der Organisatoren insgesamt 64 Teams aus 23 Nationen.

DPA

Themen in diesem Artikel
Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.