VG-Wort Pixel

Raubkatzen in Gefangenschaft Mindestens 7000 Tiger leben in privaten US-Zoos

Raubkatzen in Gefangenschaft : Mindestens 7000 Tiger leben in privaten US-Zoos
© Statista
Zwischen 7000 und 10.000 Tiger werden in den USA in privaten Zoos gehalten. Ihre Anzahl übersteigt somit die Wild-Bahn-Population fast um das Zweifache. 

"Tiger King: Murder, Mayhem and Madness" ist einer der Streaming-Hits 2020. Die Serie dreht sich um Joseph Allen Maldonado-Passage (geborener Schreibvogel) alias Joe Exotic, der in seinem Privatzoo vor allem Raubkatzen hält. Damit ist er aber bei weitem nicht allein. Über die USA verteilt erstreckt sich ein ganzes Paralleluniversum privater Zoobetreiber. Schätzungsweise 7000, vielleicht aber auch 10.000 Tiger werden in diesen Einrichtungen gehalten - ganz genau weiß das niemand.  

Tiger in Thailand

Die Spezies Tiger steht auf der roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN und wird von dieser als stark gefährdet eingestuft. Schätzungen zu Folge leben nur noch weniger als 4.000 Tiere in der Wildnis – die meisten von ihnen sind im asiatischen Raum zu finden, wie die Statista-Grafik zeigt. Damit leben allein in den USA fast doppelt so viele der Raubkatzen in Gefangenschaft wie weltweit in freier Wildbahn. Insgesamt könnten sogar 20.000 Tiere in Gefangenschaft leben. 

ivi / Statista

Mehr zum Thema

Newsticker