HOME

Dicke Haustiere: Diätklinik für dicke Tiere

Die Fettleibigkeit ist nicht mehr nur ein Problem des Menschen, sondern auch seiner Haustiere. In England bekommen übergewichtige Tiere nun auch medizinische Hilfe.

Hunde und Katzen mit Gewichtsproblemen bekommen in England medizinische Hilfe: Die Universität Liverpool hat eine Spezialklinik zur Behandlung von Fettleibigkeit bei Tieren eröffnet. Jeder Patient erhalte einen persönlichen Diät- und Fitnessplan, um sein Idealgewicht zu erreichen, teilte die Universität am Mittwoch mit. Am Ende des Abspeckprogramms solle der Erfolg mit Hilfe eines Fettscanners sichtbar gemacht werden.

Die Wissenschaftler der Universität wollen durch die Behandlung mehr über die Fettleibigkeit bei Haustieren erfahren. Ziel der Forschung sei es, Diäten und Behandlungsmethoden für dicke Tiere zu entwickeln. "Fettleibigkeit ist bei Menschen schon lange ein ernst zu nehmendes Gesundheitsproblem. Das gleiche gilt auch für Tiere", sagte der Chef der Klinik, Alex German. Um möglichst viele Fälle vergleichen zu können, hat die Universität Tierärzte aus der Umgebung gebeten, dicke Tiere an die Spezialisten der Klinik zu überweisen.

DPA

18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus