HOME

Raumfahrt: Teile der Columbia identifiziert

Überreste der Columbia liegen zur Untersuchung bereit

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat aus den Trümmerteilen der abgestürzten Raumfähre "Columbia" ein Stück der linken Tragfläche identifiziert. An dem Flügel war kurz vor dem Auseinanderbrechen der Fähre ein starker Temperaturanstieg gemessen worden.

Experten hätten unter den bislang rund 12.000 gefundenen Teilen mindestens ein Stück des linken Flügels ausgemacht, sagte ein NASA-Sprecher am Montag. Es stamme vom vorderen Teil des Flügels, und bestehe zum Schutz vor der Hitze beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre aus besonders hitzebeständigem Material. Die "Columbia" war am 1. Februar beim Landeanflug nach 16 Tagen im All auseinander gebrochen. Dabei waren alle sieben Astronauten an Bord ums Leben gekommen.

Die NASA sucht von Kalifornien bis Texas in mehreren Bundesstaaten nach den Trümmern der US-Fähre, um die Unglücksursache zu ermitteln. Unter anderem wird untersucht, ob ein Stück Isoliermaterial beim Start Hitzekacheln an der linken Tragfläche beschädigt hatte, die die Fähre beim Eintritt in die Erdatmosphäre vor dem Verglühen schützen sollten. Die "Columbia" war auf dem Rückweg von der Internationalen Raumstation ISS als sie auseinanderbrach.

Themen in diesem Artikel