VG-Wort Pixel

Fünf Stunden Kampf "Nur zum Spaß?" – 13-Jähriger fängt 400 Kilo schweren Hai und wird heftig kritisiert

Sehen Sie im Video: 13-Jähriger fängt 400 Kilo schweren Hai nach fünfstündigem Kampf.


Fünf Stunden soll der Kampf des Jugendlichen mit dem Tigerhai gedauert haben, fünf Stunden dauerte auch der Todeskampf des mächtigen Meeresräubers. Tierschutzorganisationen stufen die viertgrößte Haiart als potenziell gefährdet ein – durch Fischerei. Chartertrips in Haigründe sind deshalb umstritten. Laut der Naturschutzseite prowildlife.de sind die Bestände der Haiart, die bis zu 5 Meter lang wird und bis zu einer Tonne wiegen kann, wegen der hohen Nachfrage nach Haifischflossen stark gefährdet. User im Internet kommentieren die Haifangaktion des 13-Jährigen und fragen: „Nur zum Spaß?“ oder „Die Ökosysteme der Meere kollabieren und Leute fangen die Fische, die an der Spitze der Nahrungspyramide stehen, einfach zum Spaß.“
Mehr
Dieses Bild belegt den größten Fang eines Angelausflugs im texanischen Port Aransas. Der Fisch wog 400 Kilogramm und war dreieinhalb Meter lang. Der Hochseeangler, der ihn am Haken hatte, war der 13-jährige Texaner Micah Harless. Für seinen Fang wird er jetzt heftig kritisiert.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker