HOME

Wetter der nächsten Tage: Deutschland fährt Temperatur-Achterbahn

Bis zu 20 Grad Unterschied: Nach einer bitterkalten Nacht bringt ein Atlantik-Hoch mildes Wetter nach Deutschland. Durch gefrierenden Regen steigt die Blitzeisgefahr.

Von bitterkalt zu schmuddelwarm: In Deutschland fahren die Temperaturen in den kommenden Tagen regelrecht Achterbahn. Während die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für die Nacht zum Sonntag örtlich noch frostige minus 15 Grad erwarteten, steigen die Temperaturen vor allem im Westen der Republik schon am Sonntag bereits auf sechs Grad an. "Da werden Menschen mit schwachem Kreislauf ordentlich Probleme bekommen", warnte eine DWD-Wetterforscherin am Samstag in Offenbach.

Grund für den plötzlichen Temperaturanstieg ist ein Hoch, das milde Luft vom Atlantik nach Deutschland bringt. Dabei könnte es nach Einschätzung des DWD vor allem wieder in der Nacht zum Montag glatte Straßen geben. Denn der erwartete Regen gefriert sofort zu gefährlichem Blitzeis, sobald er auf den noch immer kalten Boden trifft. Im Laufe der kommenden Woche steigen dann aber überall in Deutschland die Temperaturen soweit an, dass es nur noch in den höheren Lagen der Alpen friert.

Dass sich damit allerdings schon das Frühjahr ankündigt, glaubt die Meteorologin nicht. "Der Februar ist auch noch ein Wintermonat", sagte sie. Dass die Temperaturen dann wieder in den Keller sinken, sei völlig normal.

cjf/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel