HOME

Forschung in den USA: Wissenschaftler entdecken das bislang schwärzeste Schwarz

Mit "Vantablack" glaubte man bereits, das schwärzeste Schwarz gefunden zu haben. Wissenschaftler des MIT in den USA entdeckten nun durch Zufall aber ein noch schwärzeres Material.

Ein mit dem Superschwarz überzogener Diamant wird in den USA ausgestellt

Ein mit dem intensiven Schwarz überzogener Diamant wird nun in den USA ausgestellt

Eigentlich drehte sich ihre Forschung gar nicht um die Unfarbe - doch Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology in den USA entdeckten durch Zufall ein schwarzes Material, das mindestens 99,995 Prozent des Lichts absorbiert. Damit reflektiere es den Forschern zufolge zehnmal weniger einfallendes Licht als vergleichbare Materialien und sei weltweit das schwärzeste Schwarz überhaupt. Über diesen Zufallsfund berichteten sie in dem wissenschaftlichen Journal "ACS Applied Materials and Interfaces".

Superschwarz in einer Ausstellung in den USA

Dieses extreme Schwarz wird nun in einer Ausstellung in New York präsentiert - bei dem Exponat handelt es sich um einen gelben Diamanten im Wert von knapp zwei Millionen US-Dollar, den Künstler Diemut Strebe und MIT-Forscher Brian Wardle mit dem Megaschwarz überzogen. Dadurch wirke der hochkarätige Klunker konturlos und flach, so das MIT. Das Projekt mit dem Titel "The Redemption of Vanity" ist noch bis Mitte November an der New Yorker Börse zu sehen.

Zuvor galt "Vantablack" mit 99,96 Prozent Lichtabsorption als das schwärzeste Schwarz. Schnell sicherte sich der Künstler Anish Kapoor das Patent für das Material und verärgerte damit seine Kollegen. Das MIT beantragte für ihre Entdeckung nun ebenfalls ein Patent, verspricht aber, dass ihr Schwarz für nicht-kommerzielle, künstlerische Arbeiten frei zugänglich sein wird. Besonders nützlich könne das Material aber für die Weltraumforschung sein, um etwa störendes Licht bei Teleskopen zu absorbieren.

Quelle: "MIT News"

meh