HOME

Atombomben: Nordkorea rüstet auf

Nordkorea hat den Besitz von mehreren Atombomben bekannt gegeben - und den Bau weiterer angekündigt. Ein Angriff auf die USA sei aber nicht geplant.

Sein Land besitze bereits ausreichend Atombomben, um jeden US-Angriff abzuwehren, sagte der nordkoreanische Vize-Außenminister Kim Gye Gwan in einem Interview mit dem US-Fernsehsender ABC. Auf die Frage, ob das Land derzeit weitere Atomwaffen baue, antwortete er: "Ja." Kim nutzte während des Interviews einen Dolmetscher. Er machte keine Angaben dazu, wie viele Atomwaffen sein Land besitzt. "Das ist ein Geheimnis", sagte er lediglich.

Nordkorea hat im Februar erklärt, Atomwaffen zu besitzen. Die USA haben den Verdacht seit langem geäußert und drohen damit, den Fall vor den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (UN) zu bringen. Dieser kann Sanktionen gegen das Land verhängen. In Sechs-Parteien-Gesprächen soll der Konflikt unter Beteiligung von China, Russland, Japan und Südkorea am Verhandlungstisch gelöst werden. Nach einjährigem Rückzug aus den Gesprächen hat Nordkorea US-Angaben zufolge vor wenigen Tagen seine Bereitschaft zu einer Fortsetzung erklärt.

Kim betonte in dem Interview, dass das Waffenarsenal seines Landes nicht auf einen Angriff gegen die USA ausgerichtet sei. "Wir haben keinerlei Absicht, die USA anzugreifen", antwortete er auf die Frage, ob das Land eine Rakete besitze, die das Festland der USA erreichen könne. Allerdings fügte er hinzu: "Ich möchte aber, dass sie wissen, dass unsere Wissenschaftler das nötige Fachwissen dafür haben, vergleichbar mit dem anderer Wissenschaftler rund um die Welt."

Reuters / Reuters
Themen in diesem Artikel