HOME

Israel: Selbstmordattentäter verletzt drei Soldaten

Ein palästinensischer Selbstmordattentäter hat sich im Süden des Gazastreifens neben einer israelischen Armeepatrouille in die Luft gesprengt. Dabei wurden drei Soldaten verletzt.

Ein palästinensischer Selbstmordattentäter hat sich am Montagmorgen im Süden des Gazastreifens neben einer israelischen Armeepatrouille in die Luft gesprengt. Dabei wurden nach Armeeangaben drei Soldaten verletzt.

Attentäter tot

Den Angaben zufolge fuhr der Täter an einer Straßensperre nahe der jüdischen Siedlung Kfar Darom mit einem Motorrad neben den Jeep der Soldaten und löste die Explosion aus. Der Attentäter kam dabei ums Leben. Zu der Tat bekannte sich der bewaffnete Flügel der radikal- islamischen Hamas-Organisation. Die Soldaten erlitten nur leichte Verletzungen, hieß es.

Sperrungen

Am Sonntagmorgen hatte ein Palästinenser bei einem Selbstmordanschlag in Jerusalem sich und sieben Israelis getötet. Die Regierung in Jerusalem verhängte daraufhin eine vollständige Sperre über das Westjordanland und den Gazastreifen.

DPA
Themen in diesem Artikel