HOME

Bundespolizei nimmt Mann fest: Sicherheitsalarm: Flüge am Kölner Flughafen gestoppt

Weil eine Person unkontrolliert in den Sicherheitsbereich vom Flughafen Köln/Bonn gelangt ist, wurden dort alle Flüge gestoppt. Die Bundespolizei hat mittlerweile einen Mann festgenommen.

Der Flughafen Köln/Bonn

Der Flughafen Köln Bonn: Hier hat es einen Sicherheitsalarm gegeben

Die Bundespolizei hat einen Mann gefasst, der unkontrolliert in einen Sicherheitsbereich des Flughafens Köln/Bonn gelangt war und dadurch ein erhebliches Chaos ausgelöst hatte. Er werde von der Bundespolizei vernommen, sagte eine Polizeisprecherin am Montagmittag.

Medienberichte, wonach es sich um einen Passagier handele, der offenbar in Eile war und lediglich noch seinen Flug erwischen wollte, könne sie derzeit nicht bestätigen. Für Angaben zu Details und Hintergründen sei es noch zu früh, sagte die Sprecherin.

Der Flugbetrieb war zuvor für etwas mehr als eine Stunde deutlich eingeschränkt worden. Alle Flüge am Terminal 1 wurden gestoppt, der Flugbetrieb im Terminal 2 lief weiter. Gegen 13.30 Uhr wurde der Sicherheitsbereich wieder freigegeben.

"Aktuell normalisiert sich der Flugbetrieb im Terminal 1 wieder", teilte ein Flughafensprecher mit. Es seien rund 2500 Passagiere betroffen gewesen.

Ähnlicher Fall am Flughafen Köln/Bonn im März

Erst im März hatte es einen ähnlichen Vorfall in Terminal 2 des Flughafens Köln/Bonn gegeben. Eine junge Frau hatte sich um die Sicherheitskontrolle gedrückt und einen Großalarm ausgelöst. Anhand von Videobildern konnte die 23-jährige Polizistin in Zivil identifiziert und gefasst werden.

fin / DPA

Wissenscommunity