HOME

Singapore Airlines: Airbus-Fahrwerk bricht am Flughafen zusammen

Eigentlich soll die Maschine von Singapore Airlines am Gate nur für den nächsten Flug nach Hongkong durchgeprüft werden - doch dann sackt sie zusammen und landet unsanft auf der Nase.

Von Elena Ochoa Lamiño

Der Airbus der Fluggesellschaft bricht am Gate zusammen

Fluggäste sahen den Flieger vor dem Gate zusammenbrechen und fotografierten den Unfall.

Die Maschine der Singapore Airlines steht bereits am Gate des Changi Flughafens in Singapur, die Gangway ist schon ausgefahren und angedockt. Ihr nächster Flug nach Hongkong steht kurz bevor. Nur die übliche Wartung dann soll's losgehen. Die Systemprüfung läuft allerdings überhaupt nicht nach Plan: Das vordere Fahrwerk des Airbus A330-300 wird versehentlich eingefahren. Die Nase des Fliegers kracht auf den Boden, nimmt einen Teil der Passagierbrücke mit und zerdrückt eine Leiter des Instandhaltungsteams unter sich. Glück im Unglück: Laut Singapore Airlines waren keine Passagiere und kein Bordpersonal im Flieger. "Ein Ingenieur, der im Flugzeug war, wurde nicht verletzt", zitiert die Daily News die Fluggesellschaft.

Für den Flug nach Hongkong muss die Gesellschaft allerdings einen anderen Flieger einsetzen. Die Ursache für den Zusammenbruch und das fehlerhafte Einfahren des Fahrwerks ist noch ungeklärt. "Singapore Airlines wird bei der Untersuchung eng mit den Behörden zusammenarbeiten", betont die Fluggesellschaft. Nachdem das Flugzeug von der Unfallstelle entfernt wird, könne auch das genaue Ausmaß und die Kosten des Schadens ermittelt werden.






Wissenscommunity