HOME

Reiseziele: Wo die Deutschen am liebsten Urlaub machen

Reiseziele wie Ägypten und die Türkei sind in den vergangenen zwei Jahren bei den Deutschen in Ungunst gefallen. Grund dafür sind zweifelsfrei auch Sicherheitsbedenken. Urlaub in der Heimat ist hingegen weiter im Kommen.

Urlaub

Neujahr fiel in diesem Jahr auf einen Sonntag - zum Unglück der Erwerbstätigen in Deutschland. Wer sich nicht frei genommen hat, startet mit einer kompletten Arbeitswoche Ins Jahr 2017. Für viele hilft da nur der Traum vom nächsten Urlaub.

Dabei hat sich die Wahl der Reiseziele in den letzten zwei Jahren verändert, wie eine aktuelle Statista-Umfrage zeigt. Angesichts von Unruhen und Terroranschlägen weltweit bleiben die Deutschen lieber daheim.

37 Prozent der Befragten sagen, dass sich ihre Wahrnehmung des eigenen Landes als Urlaubsziel in den letzten Jahren verbessert hat. Einige ehemalige Top-Ziele sind in der Gunst der deutschen Reisenden dagegen stark gesunken: 71 Prozent sagen, die Türkei habe sich in ihrer Wahrnehmung deutlich oder eher verschlechtert.

Ähnlich sieht es in Ägypten, Tunesien und Marokko aus. Bei Italien, Malta und den Balearen, den Dauerbrennern unter den Urlaubsregionen, hat sich für die deutschen Urlauber hingegen wenig geändert.

Ranking von Tripadvisor: Das sind die besten Reiseziele in Europa für 2017
Markthalle in Rotterdam

Platz 10: Rotterdam, Niederlande

Aus dem Schatten von Amsterdam ist die Stadt mit dem größten Seehafen Europas längst herausgetreten. Mit moderner und experimenteller Architektur wie den Kubus-Häuer und der 2014 fertiggestellte Markthalle (Foto), in deren Gebäude auch Wohnungen integriert sind, hat sich der Metropole an der Nieuwe Maas einen Namen gemacht.

Infos: https://en.rotterdam.info


Wissenscommunity