HOME

Funkelnder Superlativ: Kilometerlange LED-Lichterketten versetzen Flugzeug-Hangar in Farbenrausch

Wie begeht man den 80. Geburtstag eines Flughafens mitten im Dezember? Die Mitarbeiter des Londoner Luton-Airport haben den Rumpf eines Airbus in die größte vorweihnachtliche Flugzeug-Lichtshow weltweit verwandelt.

Spektakuläre Show in einem Hangar am Luton Airport in London: Anlass ist das 80-jährige Bestehen des Flughafens London.

Spektakuläre Show in einem Hangar am Luton Airport in London: Anlass ist das 80-jährige Bestehen des Flughafens London.

"Das Einschalten des Lichts hat sich so angefühlt, als hätte ich den Weihnachts-Startschuss gegeben", sagte die neunjährige Maddy Simonite, die das Spektakel im Airport-Hangar eröffnete. "Ich habe mir die Weihnachtsbeleuchtung in der Oxford Street angeguckt, aber das hier war zehnmal besser!"

Anlass war das 80-jährige Bestehen des London Luton Airport. Der viertgrößte Flughafen im Großraum der britischen Hauptstadt liegt ungefähr 50 Kilometer nordwestlich von London und wird vor allem von Charter-Airlines und Billigfliegern angesteuert.

Im Mittelpunkt des Lichterspektakels in einer Wartungshalle stand ein 36 Meter langer Airbus A320, dessen weißer Rumpf als Projektionsfläche für diente. Der Aufwand für das weihnachtliche Ambiente war außerordentlich: Ein Team von 10 Spezialeffektkünstlern und Lichtdesignern arbeitete vor der großen Enthüllung vier Wochen lang an der Gestaltung und Ausarbeitung der Lichtshow. Zum Einsatz kamen eine 2,4 Kilometer lange LED-Lichterkette und mehr als 850.000 choreographierte Lichtsequenzen.

Zu der festlichen Projektion ertönte die Klänge einer zeitgenössischen Version von Tschaikowskys "Tanz der Zuckerfee". Die Mitarbeiter des Airport, der Fluggesellschaft und ihre Angehörigen schienen viel Spaß zu haben.

+++ Lesen Sie auch über den Pannenflughafen Berlin: "Wir bauen nichts mehr um, wir bauen den BER fertig" +++

Ein Airbus A319 der britischen Billigfluggesellschaft Esayjet im Landeanflug

Wissenscommunity