HOME

Mallorca-Information: Stilles Kloster, heiße Disco

Mallorca-Information

Anreise:Günstige Anbieter für Flüge nach Palma de Mallorca sind u.a. Air Berlin, Aero Lloyd, Condor, Germania, Hapag Lloyd, LTU. Die Taxifahrt nach Palma kostet ca. 15 Euro. Ab Barcelona fährt täglich die Autofähre Trasmediterranea nach Palma, Dauer: acht Stunden. Übernachten:Wer Ruhe sucht, bucht eine Finca im Innern der Insel. Deutsche Veranstalter wie Domizile Reisen und FTI in München, Ibero Tours in Düsseldorf oder Gitta‘s Landhäuser in Hamburg bieten solche Country-&-Style-Häuser an. Es geht aber auch direkt über die Associació Agroturisme Balear, Tel.: 0034/ 971/72 15 08, E-Mail: www.agroturismo@mallorcanet.com. Oder man übernachtet im Kloster, z. B. im Kloster Lluc. Hier gibt es 110 Zimmer mit Balkon und Heizung, zwei Restaurants. Zimmer ab 30 Euro. Tel.: 0034/971/ 87 15 25, Fax: -51 70 96, E-Mail: info@lluc.net. Rundreisen:Die Minibustouren "Unbekanntes Mallorca" sind über die Reiseleitungen in den Hotels zu buchen oder direkt: Voyager Tour, 0034/971/ 56 37 17 in Capdepera. Für nur neun bis 14 Euro werden Gäste der Werbefahrten von Toscana Reisen einen Tag über die Insel kutschiert. Sie müssen zwischendurch allerdings eine 90-minütige "Infoshow" über sich ergehen lassen. Einkaufen: Vorsicht vor angepriesenen Fabrikverkäufen. Eine Lederjacke mit Werksrabatt kann auch mal 100 Euro teurer sein als in einer Boutique in Cala Millor. Zu empfehlen ist die Camper-Schuhfabrik in Inca mit guter Qualität und reellen Rabatten. Schmackhaftes Souvenir: Schinken von schwarzen Schweinen, ab 40 Euro das Kilo. Ausgehen: Absolutes Highlight gepflegter Abendunterhaltung ist die Dinnershow Son Amar, zehn Kilometer nördlich von Palma. Tanz, Musik, Stars, Kostüme und Choreografie des spektakulären Varietés haben Weltstadtniveau. Auch das Menü ist exzellent, aber man sitzt etwas eng. Deutsche Reiseveranstalter bieten die Show mit Transfers ab 51 Euro an. Info im Internet unter www.sonamar.com.Die wichtigsten Discos:Tito‘s und Pascha in Palma, Riu Palace und Mega Park in Playa de Palma, Xirol in Cala Ratjada, BCM & Millennium in Magaluf.Essen: Lokale Spezialitäten sind u. a. Kaninchen im Zwiebelgemüse - Conill amb cebes, Spanferkel - Porcella, Gemüseeintopf - Tumbet. Für Gourmets: Ca‘s Puers des Münchner Sternekochs Eckart Witzigmann in Sóller. Weitere teure Feinschmeckerlokale in der Umgebung sind: Ca‘s Xorc, Richtung Hafen; das Bens d‘Avall an der Bergstraße Sóller-Deià; das Hotel-Restaurant La Residencia in Deià. Reiserouten über die Insel unter dem Motto "Käse und Wein" oder "Wein und Oliven" findet man im Internet unter www.newsmallorca.com.Allgemeine Infos: Spanisches Fremdenverkehrsamt, Kurfürstendamm 180 in 10707 Berlin. Tel.: 030/882 60 36.Deutsche Wochenzeitung Mallorca Magazin, Internet: www.mallorcamagazin.net. Fremdenverkehrsverband: www.visitbalears.com. Notadresse: Deutsches Konsulat, Edifício Reina Constanza, Calle Porto Pi 8 in Palma. Tel.: 971/70 77 37, Mo.-Fr. 9 bis 12 Uhr.

Wissenscommunity