HOME

"Symphony of the Seas": So sieht das größte Kreuzfahrtschiff der Welt aus

Neuer Superlativ auf den Weltmeeren: Fast 9000 Menschen passen auf die "Symphony of the Seas". Die französische Werft hat jetzt das Mega-Schiff an die US-Reederei übergeben. Wir zeigen den schwimmenden Koloss beim Auslaufen und von innen.

Symphony of the Seas

Schaulustige in der französischen Hafenstadt Saint-Nazaire beobachten das Auslaufen der "Symphony of the Seas", das mit 362 Metern Länge jetzt größte Kreuzfahrtschiff der Welt.

AFP

Nach fast zweieinhalb Jahren Bauzeit war es am Samstagmorgen so weit: Das mit 228.000 Bruttoregistertonnen größte Kreuzfahrtschiff der Welt konnte den Ausrüstungspier der Werft STX in der Bretagne verlassen und den Hafen von Saint-Nazaire hinter sich lassen, um auf dem Atlantik die erste große Fahrt in Richtung Mittelmeer zu unternehmen.

Hunderte Menschen waren gekommen, um das Auslaufen der "Symphony of the Seas" mitzuerleben. Gegen 8.30 Uhr startete das Manöver bei strahlendem Sonnenschein.

Die "Symphony" gehört zur Oasis-Klasse der US-Reederei Royal Caribbean International, den größten Kreuzfahrtschiffen überhaupt. Doch im Gegensatz zu den ebenfalls cirka 362 Meter langen Schwesternschiffen "Oasis of the Seas" (Indienststellung 2009), "Allure of the Seas" (2010) und "Harmony oft he Seas" (2016) wurde das Volumen bei dem neuen Flaggschiff um 2000 Bruttoregistertonnen vergrößert.

Damit trägt die "Symphony" den Titel als größtes Kreuzfahrtschiff mit Recht und löst die "Harmony of the Seas" in Sachen Superlativ ab, die ebenfalls auf der STX-Werft gebaut wurde. Das Investitionsvolumen beträgt für jeden Neubau ungefähr eine Milliarde Euro.

Für die Übergabe-Zeremonie am Freitag waren eigens Richard Fain, der Chef von Royal Carribean, und der zukünftige Kapitän Rob Hempstead nach Saint-Nazaire gereist.

Ab Mitte April wird die "Symphony of the Seas" ab Barcelona zu einwöchigen Kreuzfahrten durch das westliche Mittelmeer aufbrechen und regelmäßig die Häfen von Palma de Mallorca, Marseille, La Spezia, Civitavecchia und Neapel anlaufen.

Die Preise beginnen für eine dreitägige Mini-Cruise bei 709 Euro pro Person in der Innenkabine. Ab der Wintersaison wird das Schiff nach Miami verlagert und dort beginnen die Preise für Kurzreisen bei 792 Euro.

+++ Klicken Sie sich auch durch die Fotoreportage: "An Bord der "Allure of the Seas" - Das Mega-Schiff ist das Ziel" +++ 

Ranking zur Umweltverschmutzung: Diese Kreuzfahrtschiffe fahren halbwegs sauber über die Meere (es sind nicht viele)

Wissenscommunity