HOME

URLAUB: Kanaren beliebtestes Weihnachtsziel

Die Deutschen haben offenbar keine Lust auf weiße Weihnacht. Die meisten Urlauber flüchten lieber in die Sonne. Beliebtestes Ziel: die Kanarischen Inseln.

Die Kanarischen Inseln sind über Weihnachten und Neujahr für Urlauber aus Deutschland das Pauschal- Reiseziel Nummer eins. Wegen der großen Nachfrage sind Hotel- und Flugangebote kurzfristig erweitert worden, wie eine dpa-Umfrage unter großen Veranstaltern ergab. Die Kanaren profitieren damit besonders vom geänderten Reiseverhalten nach den Anschlägen in den USA, während arabische Ferienziele zum Teil schwächere Buchungen verzeichnen. Wer bei Abflugort und Reisezeit flexibel ist, kann den Veranstaltern zufolge auch gut drei Wochen vor dem Fest noch ein Ticket für sonnige Feiertage bekommen.

Zusätzliche Kapazitäten für die Kanaren

»Die Kanaren sind über Weihnachten mit Abstand am besten gebucht«, heißt es bei großen Veranstaltern übereinstimmend. Die Marktführer TUI und Neckermann nahmen zusätzliche Kapazitäten ins Programm. Auch für das spanische Festland und Fernziele wie Thailand, die Malediven, Kuba und Südafrika gebe es großes Interesse, heißt es bei TUI in Hannover. Bei Neckermann Reisen sind wegen hoher Nachfrage neben Spanien unter anderem auch Plätze für Urlaub in Thailand und der Dominikanischen Republik knapp. Städtereisen etwa nach Wien oder Paris und Schneeferien in Skigebieten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich seien ebenfalls begehrt, sagte eine Sprecherin in Oberursel.

Verhaltene Buchungen in arabischen Ländern

Die Fernreise-Spezialisten Dertour und Meier?s Weltreisen melden großes Interesse für Mauritius, die Seychellen und die Karibik. Sehr verhalten sei dagegen die Reiselust für die sonst über Weihnachten beliebten Vereinigten Arabischen Emirate, für Ägypten und Israel. Auch Neckermann verzeichnet Zurückhaltung für Tunesien, Marokko und Ägypten. TUI und ITS geben dagegen auch für Ägypten, Tunesien und Dubai eine gute Buchungslage an.

An Silvester nur noch wenige Plätze frei

»Nach den Anschlägen war es erst einmal schlecht, aber seit drei Wochen läuft es wieder gut«, hieß es bei ITS in Düsseldorf. Über Silvester gebe es generell kaum noch Plätze, nur noch wenige etwa für Zypern. Beim Münchener Veranstalter FTI sind neben den Kanaren Australien und Asien gefragt. Bei den USA sei dagegen noch eine deutliche Zurückhaltung zu spüren, hieß es.

Wissenscommunity