HOME

Kunst auf Lanzarote: Abgetaucht – das ist das erste Unterwasser-Museum Europas

In 13 Meter Tiefe, an der Küste Lanzarotes, gibt es das erste Museum unter Wasser in Europa zu bestaunen. Zwei Jahre hat es gedauert, dieses Kunst-Konzept fertig zu stellen.

Zwei Jahre dauerten die Vorbereitungen des Unterwasser-Museums in Lanzarote

Zwei Jahre dauerten die Vorbereitungen des Unterwasser-Museums in Lanzarote

Nicht weit weg – vor der Küste Lanzarotes – wurde das erste Unterwasser-Museum Europas eröffnet. 13 Meter unter dem Meer hat der britische Skulpteur Jason deCaires Taylor seine Kunst ausgestellt. Das Museo Atlántico in Lanzarote hat ganze zwei Jahre dafür gebraucht, das Projekt für Besucher begehbar zu machen. 

Die Unterwasserkunst soll auch darauf aufmerksam machen, das natürliche Habitat der kanarischen Inseln zu schützen. Seit der ersten Installation im Februar 2016 konnten die Künstler eine Zunahme an Fischen und Meerestieren beobachten – Haie, Barrakudas, Sardinen, Kraken und Meeresschwämme siedelten sich rund um die Skulpturen an. 

Das Ziel ist es, ein großes künstliches Riff zu schaffen und damit Lebensraum für die Bewohner des Meeres zu kreieren. Unter anderem beinhaltet das Kunstprojekt eine 100 Meter lange Mauer, einen botanischen Garten aus Skulpturen, der die heimische Flora und Fauna repräsentieren soll sowie 200 lebensgroße Figuren.

dsw
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity