HOME

"Die Schwarzwaldklinik": Drehorte der Ärzte-Serie erneut Touristenziel

Wenige Tage nach Beginn der Dreharbeiten für eine Neuauflage des TV-Klassikers "Die Schwarzwaldklinik" werden die Originalschauplätze der Fernsehserie erneut zum Touristenziel.

An den Drehorten der ehemaligen ZDF-Serie "Die Schwarzwaldklinik" steigen seit einigen Tagen wieder die Besucherzahlen. Der Sender dreht dort derzeit eine Jubiläumsfolge der Erfolgs-Serie.Die Tourismusbranche plane Werbeaktionen sowie spezielle Schwarzwaldklinik-Souvenirs. "Die Serie ist noch immer ein Publikumsrenner", sagte Henning Tatje, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Südlicher Schwarzwald. Wenn die derzeit produzierte Jubiläumsfolge auf Sendung gehe, sei mit einem weiterem Besucheransturm zu rechnen. Die Erfahrung habe gezeigt, dass die "Schwarzwaldklinik" auch bei ausländischen Gästen bekannt sei und hoch im Kurs stehe.

"Am liebsten wäre es uns, wenn die Schwarzwaldklinik wieder eine Serie würde", sagte Tatje. Besonders groß ist das Interesse in der Gemeinde Glottertal. "Die ersten Reisebusse stehen schon wieder vor unserer Klinik", sagte Jörg Herrmann, Ärztlicher Direktor der Rehabilitationsklinik Glotterbad. Vor dem markanten Gebäude, in dem heute eine Klinik zur Familienrehabilitation untergebracht ist, werden die Außenaufnahmen gedreht. Mit einem guten Geschäft rechnet auch Souvenirhändler Rolf Schill. "Die Schwarzwaldklinik ist noch immer ein Knüller", sagte der 57- Jährige, der direkt neben der Klinik einen Souvenirladen mit Schwerpunkt "Schwarzwaldklinik" betreibt. Auch die Träger des Heimatmuseums Hüsli in Grafenhausen verzeichnen steigende Besucherzahlen. "Die Serie hat das touristische Interesse wieder geweckt", sagte der für das Museum zuständige Kulturreferent im Waldhuter Landratsamt, Jürgen Glocker. Das 1912 erbaute Haus diente in der Fernsehserie als Wohnhaus von Professor Brinkmann (Klausjürgen Wussow).

Wissenscommunity