HOME

"Sprachwahrer des Jahres": Deutsche Bahn stellt Anglizismen aufs Abstellgleis

Handzettel statt "Flyer", Information statt "Service Point": Weil die Deutsche Bahn englische Begriffe inzwischen häufig vermeidet, ist sie als "Sprachwahrer des Jahres" 2013 ausgezeichnet worden.

"Thank you for travelling with Deutsche Bahn": Englische Durchsagen im Zug rufen wegen ihrer häufig "angedeutschten" Aussprache ("Senk ju vor träwelling") höchstens bei Gelegenheitsfahrern noch so etwas wie Erheiterung hervor. Vielnutzer des Schienenverkehrs empfinden sie hingegen schon länger als äußerst nervig. Darauf wurde seitens der Deutschen Bahn zuletzt reagiert: Mehrsprachige Ansagen kamen immer seltener zum Einsatz, englische Begriffe wurden wieder zurück ins Deutsche übersetzt.

Für diese Rückbesinnung auf die deutsche Sprache und der Absicht, auch künftig auf englische Begriffe möglichst zu verzichten, ist die Deutsche Bahn nun als "Sprachwahrer des Jahres" 2013 ausgezeichnet worden (19 Prozent der Stimmen).

"Inflation englischer und scheinenglischer Begriffe bremsen"

Bahn-Chef Rüdiger Grube sorge dafür, "dass die Bahn möglichst durchgängig die deutsche Sprache verwendet", teilte der Chefredakteur der Zeitung "Deutsche Sprachwelt", Thomas Paulwitz, mit. Beispielsweise würden "Service Points" durch "Information" ersetzt und "Flyer" durch "Handzettel". Zudem habe das Unternehmen ein rund 2200 Einträge umfassendes Glossar erarbeitet, mit der Mitarbeiter "ihren alltäglichen Sprachgebrauch kritisch unter die Lupe nehmen können, um eine inflationäre Verwendung englischer und scheinenglischer Begriffe zu bremsen", wird ein Konzernsprecher auf der Homepage des Vereins für Sprachpflege e. V zitiert.

Kinderbuchautor und Blasmusikgruppe ausgezeichnet

Auf Platz zwei wählten die Leser den im vergangenen Jahr gestorbenen Kinderbuchautor Otfried Preußler, der verhindern wollte, dass der Verlag sein Buch "Die kleine Hexe" politisch korrekt umschrieb. Die bayerische Blasmusikgruppe "La Brass Banda" kam auf den dritten Platz.

Der "Sprachwahrer des Jahres" wird seit dem Jahr 2000 gewählt. Mi der Auszeichnung soll ein vorbildlicher Einsatz für die deutsche Sprache gewürdigt werden. Den Preis erhielten bisher unter anderen Frank Plasberg (2012), Loriot (2011) und Papst Benedikt XVI. (2005).

mod/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(