HOME

Kreuzfahrt-Boom: Die Pauschalreise legt ab

Seit Jahren reden die Reiseveranstalter vom Untergang der Pauschalreise. Anlässlich der ITB in Berlin fragte stern.de in den Reisebüros nach und stellt fest: Die Pauschalreise lebt. Vor allem durch den Kreuzfahrt-Boom erleben Komplettpakete eine Renaissance.

Von Julia Stanek

Das "Traumschiff" kreuzt nun schon seit 26 Jahren in der gleichnamigen ZDF-Fernsehserie durch die Weltmeere. Mit bis zu 25 Millionen Zuschauern ist "Das Traumschiff" eine der erfolgreichsten Produktionen des deutschen Fernsehens. Erstaunliche Zahlen für eine Serie, die triviale Geschichten von braungebrannten Kreuzfahrt-Passagieren erzählt. Ihr andauernder Reiz ist jedoch schnell erklärt: "Das Traumschiff" entführt die Zuschauer in exotische Gefilde und lässt sie von einem Luxusurlaub auf hoher See träumen.

Doch bei aller Begeisterung wurden Seereisen viele Jahre lang nur von einer Minderheit gebucht. Waren Kreuzfahrten den Menschen zu teuer, die Umgangsformen an Bord zu steif, das Publikum zu alt? Diese Zeiten sind vorbei: Der Kreuzfahrtmarkt boomt. Im Reisejahr 2006 wurden in Deutschland erstmals über eine Million Kreuzfahrt-Passagiere gezählt, Tendenz steigend. Die Reiseveranstalter haben die Faszination für den Urlaub auf einem Ozeanriesen aufgegriffen und die Auswahl an Schiffen und Destinationen erheblich ausgeweitet. Wer heutzutage eine Kreuzfahrt unternimmt, muss sich nicht mehr mit einem Nullachtfünfzehn-Programm zufrieden geben. Das Kapitänsdinner ist schon lange nicht mehr der Höhepunkt der Reise.

Das Potential ist noch lange nicht erschöpft

Auch der Deutsche Reiseverband (DRV) bestätigt in seiner Studie "Kreuzfahrtenmarkt Deutschland 2007", wie stark die Buchungen von Seereisen zugenommen haben: Im letzten Jahr verzeichnete dieses Segment Wachstumsraten von acht Prozent. Für 2008 erwarten die Anbieter von Hochsee- und Fluss-Kreuzfahrten sogar ein zweistelliges Umsatzwachstum. "Das Segment der Kreuzfahrten wächst seit Jahren kontinuierlich. Und das Potential ist noch lange nicht erschöpft", bestätigt Michael Thamm, Vorsitzender des DRV-Ausschusses Schifffahrt, den Trend. "Die Passagierzahlen zeigen deutlich, welch hohen Stellenwert der Urlaub auf dem Wasser bei den Deutschen genießt."

In wenigen Tagen viel von der Welt sehen

Zu den beliebtesten Zielen im Segment der Hochsee-Kreuzfahrten gehören laut DRV das Mittelmeer, Nordeuropa, die Karibik und die USA. Angela Regenstein, Inhaberin des Horner Reisebüros in Hamburg und Expertin für Seereisen, macht aber auch auf neue Ziele der Ozeankreuzer aufmerksam: "Es gibt einen Trend in Richtung Golfstaaten", sagt sie. "Dubai beispielsweise ist noch nicht lange auf der Landkarte der deutschen Seereiseveranstalter verzeichnet." Die Menschen hätten große Freude daran, eine so faszinierende Stadt auf ein bis zwei Landgängen kennenzulernen. Nachts schlafen sie bequem an Bord und am folgenden Tag wartet schon das nächste Ziel auf sie.

Regensteins auf Seereisen spezialisiertes Reisebüro ist die Antwort auf die große Nachfrage ihrer Kundschaft: "Meine Kunden wollen etwas erleben, in wenigen Tagen viel von der Welt sehen und all das so entspannt wie möglich." Im Prinzip sei die Kreuzfahrt für die Kunden nichts anderes als eine Pauschalreise, nur vielfältiger: Gebucht wird die Reise komplett, also inklusive der Anfahrt, der Unterkunft auf dem Schiff, der Verpflegung und der Landgänge. Das Erlebnis sei aber vielseitiger, denn die Destinationen variierten von Tag zu Tag, ohne dass man sich um irgendetwas kümmern müsste.

Auch für Stefan Burkhart, Geschäftsführer von Phileas Reisen Lufthansa City Center, sind Kreuzfahrten nichts anderes als eine neue Form der Pauschalreise. Auf einer Kreuzfahrt lässt sich all das vereinen, was sich viele Menschen unter Urlaub vorstellen: Erholung, tolle Erlebnisse und neue Eindrücke. "An Bord haben die Passagiere sogar die Gelegenheit, im Smoking zu Abend zu essen - das sind Momente, die man im Alltag oder auf klassischen Urlaubsreisen nicht erlebt."

Elitär ist am Kreuzfahren nichts mehr

Im Gegensatz zu Amerika, wo drei Prozent der Bevölkerung schon einmal auf Kreuzfahrt gegangen sind, steckt die Seereise in Deutschland noch in den Kinderschuhen: Weniger als ein Prozent der Deutschen war bisher an Bord eines Kreuzfahrtschiffes unterwegs. "Die Deutschen entdecken die Kreuzfahrt gerade erst für sich", meint Burkhart. "Die Produktentwicklungen der letzten Jahre haben die Leute dazu angeregt, einmal mit einem Ozeanriesen in See zu stechen."

Außerdem machen günstige Saisonpreise und Billiganbieter wie easyCruise.com das Reisen auf einem Schiff einer breiten Masse möglich - elitär sind Kreuzfahrten schon lange nicht mehr. Nicht zuletzt haben die gigantischen Marketingaktionen der Reedereien dazu beigetragen, dass viele Menschen auf den Geschmack gekommen sind und bei ihrer Urlaubsplanung neuerdings auch eine Kreuzfahrt in Betracht ziehen: Großevents wie die Schiffstaufe der AIDAdiva im April 2007 oder die mit Feuerwerken dekorierten Besuche der Queen Mary 2 im Hamburger Hafen haben ihre Wirkung nicht verfehlt.

Die Rückkehr des Reisebüros

Burkhart weist außerdem auf einen weiteren Trend hin: Gerade wenn es um eine größere Reise, wie etwa einer Kreuzfahrt, geht, wollen sich die Menschen gut beraten wissen. "Unsere Kunden informieren sich zwar sehr gründlich im Internet, wenn es aber um die Buchung geht, kommen sie zu uns ins Reisebüro." Von den Lockangeboten und leeren Versprechungen der Online-Portale hätten selbst junge Leute genug.

Wissenscommunity