HOME

2. Bundesliga: Düsseldorf wieder in der Erfolgsspur

Während Fortuna Düsseldorf mit dem zweiten Sieg in Serie endgültig aus der Krise gefunden und wieder Kurs auf die 1. Bundesliga genommen hat, kassierte 1860 München die erste Niederlage seit neun Spielen.

Fortuna Düsseldorf hat die Bundesliga wieder fest im Visier. Am Samstag gewann die Elf von Trainer Norbert Meier gegen den abstiegsgefährdeten FC Erzgebirge Aue mit 3:1 (1:1) und schob sich in der Tabelle der 2. Bundesliga auf Rang zwei vor. Nach zunächst sechs sieglosen Partien zum Rückrundenstart, feierte Düsseldorf nun den zweiten Erfolg in Serie.

Die frühe Führung der Gäste durch Guido Kocer (4. Minute) glich Maximilian Beister (22.) rasch aus. Nach der Pause sorgten Ken Ilsö (64.) und Thomas Bröcker (72.) für die Entscheidung. Aue verlor zudem Pierre Le Beau, der nach einem Foulspiel die Rote Karte (74.) sah.

Der Sieg der überlegenen Düsseldorfer hätte vor 30.237 Zuschauern durchaus höher ausfallen können. Aue hingegen konnte nach dem frühen 1:0 kaum noch Akzente in der Offensive setzen.

1860 muss Aufstiegschancen begraben

Die Erfolgsserie des TSV 1860 München hingegen ist gerissen. Die Löwen unterlagen beim abstiegsbedrohten FSV Frankfurt mit 1:3 (1:2). Trotz des frühen Führungstreffers durch Kai Bülow (15. Minute) kassierten die Sechziger gegen die heimschwächste Mannschaft der Liga die erste Niederlage seit neun Spielen.

Die Frankfurter, für die Michael Görlitz (24.), Marcel Gaus (42.) und Macauley Chrisantus (85.) trafen, verließen durch den zweiten Heimsieg nacheinander die Abstiegsränge und rückten auf den 12. Tabellenplatz vor.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.