VG-Wort Pixel

2. Bundesliga Eintracht feiert Rückkehr mit Auftaktsieg

Aufsteiger Eintracht Braunschweig ist nach vier Jahren Abwesenheit erfolgreich in die Zweitligasaison gestartet. Die Eintracht gewann mit 3:1 (3:1) gegen 1860 München, das gut eine halbe Stunde lang in Unterzahl spielen musste. Stefan Buck sah in der 58. Minute Gelb-Rot.

Aufsteiger Eintracht Braunschweig ist nach vier Jahren Abwesenheit erfolgreich in die Zweitligasaison gestartet. Die Eintracht gewann mit 3:1 (3:1) gegen 1860 München, das gut eine halbe Stunde lang in Unterzahl spielen musste. Stefan Buck sah in der 58. Minute Gelb-Rot.

Mann des Tages vor 22.167 Zuschauern im nicht ganz ausverkauften Stadion an der Hamburger Straße war Braunschweigs Neuzugang Nico Zimmermann. Der ehemalige Saarbrücker bereitete die frühe Führung durch Dennis Kruppke (6. Minute) vor und erzielte die 2:1-Führung (35.) mit einem Traumtor in den rechten oberen Winkel selbst.

Dennis Kumbela traf zum 3:1 (40.). Kruppke vergab gar noch einen höheren Sieg, als er einen von Buck an Kumbela verursachten Foulelfmeter über das Tor schoss (47.). Für die Gäste reichte es nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Kevin Volland (22.), bei dem Eintracht-Keeper Marjan Petkovic allerdings von Buck im Fünfmeterraum bedrängt worden war. Dass Schiedsrichter Knud Kircher den Treffer zählen ließ, war umstritten, aber gerade noch vertretbar.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema