VG-Wort Pixel

2. Bundesliga St. Pauli dreht Partie gegen die Löwen


Auch ein 0:2-Rückstand hat den FC St. Pauli nicht von seinem vierten Heimsieg in Folge abhalten können: Gegen 1860 München gewannen die Hanseaten am Ende mit 4:2.

Der FC St. Pauli hat mit einer imponierenden Aufholjagd beim 4:2 (0:1) gegen 1860 München einen 0:2-Rückstand wettgemacht und den vierten Heimsieg in Serie eingefahren.

Die Treffer für das Team von Trainer André Schubert erzielten vor 24.487 Zuschauern Marius Ebbers (56.), Sebastian Schachten (57.) und Max Kruse mit einem Doppelpack (64./74.). Für die nur in der Offensive überzeugenden Bayern waren Benjamin Lauth (44./Foulelfmeter) und Kevin Schindler per Eigentor (47.) erfolgreich.

Die beiden ehemaligen Bundesligisten zeigten von Beginn an ein intensiv geführtes Spiel. Nach 33 Minuten traf St. Paulis Neuzugang Kevin Schindler nach einem feinen Pass von Florian Bruns mit einem Gewaltschuss aus halbrechter Position den rechten Pfosten. Die Gäste zeigten im ersten Abschnitt gefällige Konter. Ex-Nationalspieler Lauth vergab dabei die beste Torgelegenheit (39.).

In der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Nach dem 2:0 für die Löwen glichen die Hamburger binnen 90 Sekunden zum 2:2 aus. Das Millerntorstadion glich einem Tollhaus. Danach schoss Kruse den Sieg heraus, mit dem St. Pauli eindrucksvoll seine Aufstiegsambitionen unterstrich.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker