HOME

3. Liga: 3. Liga - Sandhausen und Aalen feiern Siege

Sieben Spiele ohne Niederlage bescheren dem VfR Aalen einen Aufstiegsplatz in Liga drei. Durch das 2:1 gegen Konkurrent Regensburg kletterte Aalen am Jahn vorbei auf Rang zwei der Tabelle, Sandhausen verteidigte in Bielefeld seine Spitzenposition.

In der 3. Liga ist der VfR Aalen derzeit die Mannschaft der Stunde. Seit sieben Spielen ungeschlagen, hat sich das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl am Samstag erstmals in dieser Saison auf Rang zwei und damit einen direkten Aufstiegsplatz verbessert. Aalen setzte sich gegen den direkten Konkurrenten SSV Jahn Regensburg mit 2:1 (0:1) durch. Der SV Sandhausen verteidigte die Tabellenführung mit einem 3:1-Auswärtserfolg bei Arminia Bielefeld.

Auf eine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage kann auch der Chemnitzer FC verweisen. Die Sachsen setzten sich mit einem überzeugenden 5:1 (2:0)-Sieg über die SpVgg Unterhaching durch und liegen nunmehr auf Platz fünf. Unterdessen schob sich Kickers Offenbach mit dem 1:1 (0:1)-Remis gegen Rot-Weiß Oberhausen weiter an den Relegationsplatz heran.

Dotchev mit Sieg-Debüt

Bereits am Freitag krönte Pavel Dotchev sein Trainerdebüt bei Preußen Münster durch einen 2:0 (2:0)-Auswärtssieg beim SV Babelsberg 03. In der unteren Tabellenhälfte feierte das zuletzt sechsmal sieglose Wehen Wiesbaden auswärts bei SV Darmstadt 98 ein 1:0 (1:0).

Auf sein erstes Spiel wartet immer noch Neu-Coach Claus-Dieter Wollitz mit dem VfL Osnabrück. Mit der Absage gegen Rot-Weiß Erfurt wurde bereits die dritte Partie hintereinander verlegt. Ebenfalls abgesagt wurden die Partien FC Carl Zeiss Jena gegen den 1. FC Heidenheim sowie VfB Stuttgart II gegen Wacker Burghausen.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity