HOME

Bundesliga: Schalke-Fans unter Raub-Verdacht

Der Pott kocht: Als BVB-Fans verkleidete Schalker Ultras sollen ein 60 Meter langes Banner ausgerechnet aus dem "feindlichen" Westfalenstadion geraubt haben. Borussia Dortmund hat bereits eine "Soko Fahne" eingesetzt - kein Witz.

Der Diebstahl eines 60 Meter langen Fan-Banners aus dem Dortmunder Signal-Iduna-Park erhitzt die Gemüter bei Anhängern des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Die BVB-Fans verdächtigen eine bestimmte Fangruppierung des Erzrivalen Schalke 04.

Schalke-Fans hätten sich bereits damit gebrüstet, die Fahne zu besitzen, sagte der Vorsitzende der BVB-Fanabteilung, Olaf Suplicki, am Freitag in Dortmund. Wenn das Banner bis Freitagabend 20.00 Uhr nicht wieder zurückgegeben sei, werde der BVB Anzeige wegen Diebstahls und Einbruchs erstatten.

Das Banner, das aus fünf Teilen besteht und unter dem Tribünendach befestigt war, sei vermutlich am Freitag vergangener Woche gestohlen worden, als Dortmund in Bremen gespielt habe. "Ein Dummer-Jungen-Streich ist in Ordnung, aber dafür hat niemand mehr Verständnis", sagte Suplicki. Schalkes Fan-Chef Rolf Rojek bleibt dagegen noch gelassen: Ich habe den Kollegen aus der verbotenen Stadt versprochen, mich darum zu kümmern, ob wir die Fahne überhaupt haben…"

Bleibt das Banner verschwunden, befürchten beide negative Auswirkungen auf das Derby am 10. Dezember in Gelsenkirchen.

DPA/kbe

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.