VG-Wort Pixel

Kriterien für Platzierung Das passiert bei Punktegleichstand in der Bundesliga

Oliver Kahn spielte 197 Mal zu null. Das ist Bundesligarekord.
Michael Ballack wirbt für einen Saunerhersteller, der eine "Michael-Ballack-Sauna" aus dem Holz der kanadischen Hemlocktanne verkauft.
Elton John hat auf der Hochzeit von Michael Ballack die deutsche Nationalhymne gesungen.
Der Zwillingsbruder der Frau von Lukas Podolski heißt Lukas Puchalski.
1989 erhielten die deutschen Fußballerinnen als Prämie für ihren ersten EM-Sieg je ein Kaffee-Service.
Unattraktive Männer sind statistisch die besseren Fußballer.
Der Fußballer Cristiano Ronaldo wurde nach Ronald Reagan benannt.
Männer interessieren sich mehr für Frauenfußball als Frauen.
Mehr
Es kann um Meisterschaft oder Abstieg gehen – und manchmal entscheiden Nuancen. Vor allem zum Saisonende der Fußball-Bundesliga stellen sich Fans die Frage: Was passiert eigentlich bei einem Punktgleichstand? Der stern hat die Antwort.

Im Kampf um die Deutsche Fußballmeisterschaft, um die Europapokalplätze oder gegen den Abstieg in Liga Zwei kann es manchmal richtig eng werden. Nämlich dann, wenn am Saisonende zwei der insgesamt 18 Mannschaften in der Tabelle die gleiche Punktzahl haben.

Was passiert in einem solchen Fall? Die Deutsche Fußball-Liga hat in ihrer Spielordnung die Kriterien für die Ermittlung der Platzierung bei Punktgleichheit aufgeführt. Sie gelten in beiden oberen Spielklassen und werden in der folgenden festgelegten Reihenfolge herangezogen, sollten zwei Teams die gleiche Punktzahl haben:

Kriterien bei Punktgleichheit in der Fußball-Bundesliga

  1. die nach dem Subtraktionsverfahren ermittelte Tordifferenz
  2. Anzahl der erzielten Tore
  3. das Gesamtergebnis aus Hin- und Rückspiel im direkten Vergleich
  4. die Anzahl der auswärts erzielten Tore im direkten Vergleich
  5. die Anzahl aller auswärts erzielten Tore

Ist auch die Anzahl aller auswärts erzielten Tore identisch, sieht die Spielordnung als sechstes Kriterium ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz vor, dessen Ausgang dann für die Platzierung ausschlaggebend ist. Bei einem Unentschieden nach einer möglichen Verlängerung würde in diesem ein Elfmeterschießen über den Sieg entscheiden.

In mehr als 50 Jahren Bundesligageschichte musste ein solches Entscheidungsspiel jedoch noch nie ausgetragen werden. Dass nicht allein die Punktzahl über die Meisterschaft entscheidet, ist dagegen durchaus schon vorgekommen, beispielsweise in der Saison 1983/1984. Seinerzeit schlossen mit dem VfB Stuttgart, dem Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach gleich drei Mannschaften die Saison nach dem 34. Spieltag mit jeweils 48:20 Punkten ab (es galt noch die Zwei-Punkte-Regel). Meister wurde der VfB Stuttgart vor dem HSV allein aufgrund des besseren Torverhältnisses.

+++ Die aktuelle Tabelle der Fußball-Bundesliga sehen Sie hier. +++
Quellen: Spielordnung der Deutschen Fußball-Liga, Bundesliga-Abschlusstabelle Saison 1983/1984 ("Kicker")
wue

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker