VG-Wort Pixel

Ex-Barca-Direktor: Miralem Pjanic will zu Juventus zurückkehren

Massimiliano Allegri Juventus 2019
Massimiliano Allegri Juventus 2019
© Getty Images
Von 2016 bis 2020 spielte Miralem Pjanic für den italienischen Rekordmeister. Gibt es ein Comeback im schwarzweißen Dress?

Der bosnische Nationalspieler Miralem Pjanic will vom FC Barcelona zu Juventus Turin zurückkehren. Das behauptet der ehemalige Barca-Sportdirektor Ariedo Braida. Er habe Pjanic kürzlich in Barcelona getroffen, dort habe dieser ihm seinen Wechselwunsch verraten, so der 75-Jährige, der heute für den Serie-B-Klub Cremonese als Geschäftsführer arbeitet.

Braida sagte in der Tuttosport: "Ich war vor ein paar Tagen aus persönlichen Gründen in Barcelona. Da habe ich Pjanic zufällig im Camp Nou getroffen und wir haben uns unterhalten. Er möchte zu Juventus zurückkehren." Braida ergänzte mit Blick auf den neuen Juve-Trainer Massimiliano Allegri: "Er kennt Pjanic sicherlich besser als jeder andere."

Juventus: Miralem Pjanic steht in Barcelona bis 2024 unter Vertrag

Pjanic war vor dieser Saison im Rahmen eines 60-Millionen-Deals im Tausch für Arthur Melo von den Bianconeri zu Barca gewechselt. Dort setzte er sich aber nicht durch und kam unter Ronald Koeman nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus. Er begann in 30 Spielen 17-mal von der Bank und war dabei an keinem Tor beteiligt.

Der 31-Jährige steht bei den Blaugrana noch bis 2024 unter Vertrag, gilt aber angesichts seines hohen Gehalts und Barcelonas finanziellen Schwierigkeiten als Verkaufskandidat. Juventus' Serie-A-Rivale AS Rom, ebenfalls ein Ex-Klub Pjanics, soll sich zuletzt auch mit einer Rückholaktion beschäftigt haben.

Die Alte Dame ist derweil in der Tat auf der Suche nach einer Verstärkung für die Mittelfeldzentrale. Allerdings ist nach Informationen von Goal und SPOX Europameister Manuel Locatelli der klare Wunschkandidat. Die Verhandlungen wegen eines Transfers mit Locatellis Klub US Sassuolo laufen bereits.

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker