George Best Der "fünfte Beatle" wieder ohne Führerschein


Der nordirische Ex-Fußball-Star George Best kann es nicht lassen: Dem inzwischen 57-jährige Frauenheld ist wegen Trunkenheit am Steuer der Führerschein entzogen worden.

Der ehemalige englische Fußballstar George Best (57) ist am Montag wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt worden. Ein Gericht in London entzog ihm wegen seines "unverantwortlichen" und "inakzeptablen" Verhaltens für 20 Monate den Führerschein. Außerdem musste er 1500 Pfund (2100 Euro) Strafe zahlen. Best hatte sich zuvor schuldig bekannt, nach einem Streit mit seinem Sohn erhebliche Mengen Alkohol getrunken und sich dann ans Steuer gesetzt zu haben. Auf der Fahrt wurde der ehemalige nordirische Nationalspieler und Stürmer von Manchester United von der Polizei angehalten.

Exzentrisch und dem Alkohol zugeneigt

Der bekennende Alkoholiker führte in den 60er Jahren auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Fußballer wegen seines extravaganten Stils den Beinamen "der fünfte Beatle". 2002 versprach er nach einer Lebertransplantation, keinen Alkohol mehr zu trinken. Doch nach Zeitungsberichten wurde er schnell wieder rückfällig. Auch mit seiner 26 Jahre jüngeren Frau Alex, geriet er verschiedentlich aneinander, so dass sie schließlich auszog. Zurzeit ist sie Kndidatin an der britischen Version von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus".

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker