HOME

International: Lazio Rom besiegt den AC Florenz

Dank Miroslav Klose hat Lazio Rom sein Heimspiel gegen den AC Florenz gewonnen und den Rückstand zum Führungsduo wieder verkürzt. In einer umkämpften Partie reichte den Römern eine durchschnittliche Leistung, um die gerade in der Offensive harmlos agierenden Gäste auf Distanz zu halten.

Lazio Rom hat mit einem 1:0-Erfolg im Heimspiel gegen den AC Florenz den Rückstand auf den Tabellen-Zweiten Juventus Turin wieder auf fünf Punkte verkürzt. Mann des Spiels war Miroslav Klose, der in der 36. Minute das Tor des Tages erzielte.

In einer durchwachsenen Partie, die nicht sonderlich viele Höhepunkte parat hielt, reichte der Treffer von Klose, um sich vom AS Rom - der auf Platz vier liegend bei Atalanta Bergamo verloren hatte - ein Stück abzusetzen. Mit 45 Zählern liegt Lazio weiter auf Rang vier und hat neben den fünf Punkten Rückstand auf Turin bei sechs Punkten auf Milan weiterhin die Chance auf die Meisterschaft.

Reja bleibt doch Trainer bei Lazio

Lazio Rom traf im Heimspiel des 25. Spieltags der Serie A auf den AC Florenz. Die Elf von Florenz-Trainer Delio Rossi lag vor dem Duell nur knapp über den Abstiegsrängen, hatte auf Platz 15 liegend ein Polster von vier Punkten auf US Lecce. Bei Lazio stand Coach Edy Reja im Mittelpunkt, der nach Kritik von Lazio-Boss Claudio Lotito erneut seine Kündigung eingereicht hatte.

Es folgte ein klärendes Gespräch und beide Parteien verständigten sich dann doch auf eine weitere Zusammenarbeit. Für Miroslav Klose bedeutete dies, dass er keinen neuen Trainer bekommt. Gegen die Fiorentina schenkte der 66-jährige Reja seinem deutschen Stürmer dann erneut das Vertrauen und schickte ihn im 4-2-3-1 als einzige Spitze auf das Feld.

Klose trifft zur Führung

Die erste Chance hatte der Gast aus Florenz, doch der Schuss von Stevan Jovetic strich am linken Pfosten vorbei (6.). Auf der anderen Seite war es Stefano Mauri, der für Lazio Verantwortung übernahm. Sein Fernschuss verfehlte den rechten Pfosten. Beide Teams gönnten sich kaum Räume und das Spiel war geprägt durch viele Zweikämpfe und Fouls.

In der 36. Minute ging Lazio dann in Führung. Hernanes stand zentral vor dem Tor und spitzelte den Ball durch eine Lücke in der Viererkette auf Klose, der genau im richtigen Moment gestartet war. Der Nationalspieler umkurvte Artur Boruc und netzte zur Führung ein. Nur fünf Minuten später hatte Javier Garrido die Chance zum 2:0, traf aber nur die Latte.

Keine Gegenwehr der Fiorentina

Bis zur Halbzeit blieb es bei der knappen Führung und auch nach der Halbzeit sah es zunächst nicht so aus, als ob Florenz für mehr Gefahr würde sorgen können. Matija Nastasic probierte es dann nach 53 gespielten Minuten mit einem Kopfball aus kurzer Distanz, der jedoch auch nicht sein Ziel fand. Für Lazio war es dann erneut Klose, der das Tor von Boruc unter Beschuss nahm, sein Schuss verfehlte das Tor aber doch deutlich (61.).

Die Hausherren standen nun tief und machten es den ohne großen Ideen angereisten Gästen deutlich schwieriger, den Rückstand egalisieren zu können. So verrannten die Minuten für die Gäste, die ihre einzige nennenswerte Chance dann durch Andrea Lazzari hatten, dessen Schuss kurz vor dem Ende jedoch keine ernsthafte Gefahr darstellte. So blieb es beim 1:0 für die Römer.

Nächste Niederlage für Inter Mailand

Inter Mailand hat seine Negativserie fortgesetzt. Die Nerazzurri verloren am 25. Spieltag der Serie A beim SSC Neapel mit 0:1. Es war die siebte Niederlage für Inter in den letzten acht Pflichtspielen, die Luft für Trainer Claudio Ranieri wird damit immer dünner. Ezequiel Lavezzi erzielte das Tor des Tages für Napoli, das sich auf den fünften Platz verbesserte. Inter liegt vier Zähler dahinter auf Rang sieben. Derweil feierte Udinese Calcio mit 3:1 beim FC Bologna.  

sportal.de / sportal

Wissenscommunity