HOME

Nach Attacke: Chelsea-Torwart in Lebensgefahr

Petr Cech, Keeper vom Ballack-Club FC Chelsea, blieb am Wochenende nach einer brutalen Attacke mit einem Schädelbruch reglos auf dem Boden liegen. Mediziner räumten jetzt ein, dass sie Angst um das Leben des Welttorhüters hatten.

Der tschechische Nationaltorwart Petr Cech vom Ballack-Club FC Chelsea kann nach seiner schweren Kopfverletzung vermutlich mindestens ein halbes Jahr kein Fußball spielen. Nach Auskunft der Ärzte vom Montag würde eine zu frühe Rückkehr des 24-Jährigen ins Tor des englischen Fußball-Meisters nach seinem am Samstag erlittenen Schädelbruch große Risiken bergen. Cech hatte sich die schwere Verletzung im Punktspiel beim FC Reading bei einer Attacke von Gegenspieler Stephen Hunt zugezogen und musste nach einer Operation auch am Montag noch im Krankenhaus bleiben.

Die Chelsea-Mediziner räumten mittlerweile ein, dass sie zwischenzeitlich Befürchtungen gehabt hätten, Cech könne den Unfall nicht überleben. "Die große Sorge war, dass sein Gehirn zu sehr anschwillt", wird ein Arzt im "Daily Mirror" vom Montag zitiert.

Dritter Keeper im Tor gegen Barca

Der englische Fußballverband (FA) leitete Ermittlungen gegen Hunt ein. Die harschen Kommentare von Chelsea-Trainer José Mourinho nach dem Spiel sollen zudem ebenso untersucht werden wie die Rolle von Schiedsrichter Mike Riley, der die Schwere der Verletzung nicht erkannte und Cech eine Erstversorgung auf dem Platz verweigerte. Cech musste auf allen vieren vom Platz kriechen.

Da sich auch Ersatzmann Carlo Cudicini im gleichen Spiel am Kopf verletzte, muss Chelsea im Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen den FC Barcelona auf seinen dritten Torwart Hilario vertrauen. Durch die Verletzung fehlt Cech aber nicht nur Chelsea, sondern auch dem tschechischen Nationalteam. Bis zum Aufeinandertreffen in der EM-Qualifikation mit der deutschen Nationalmannschaft am 24. März 2007 dürfte er wohl noch nicht wieder fit sein.

DPA/kbe

Wissenscommunity