VG-Wort Pixel

PSG verlängert mit Trainer Mauricio Pochettino bis 2023

Mauricio Pochettino PSG 2020-21
Mauricio Pochettino PSG 2020-21
© Getty Images
Paris Saint-Germain hat den Vertrag mit Trainer Mauricio Pochettino verlängert. Der Argentinier soll den Klub in die Zukunft führen.

Der französische Spiteznklub Paris Saint-Germain setzt weiter auf die Dienste von Trainer Mauricio Pochettino und hat den Vertrag mit ihm und seinem Trainerstab bis Sommer 2023 verlängert. Das teilte PSG am Freitagabend mit. Damit setzt man auch Gerüchten ein Ende, die einen Abgang des Argentiniers für möglich hielten.

"Ich bin sehr glücklich, auch für meinen Stab", wird Pochettino zitiert: "Es ist sehr wichtig für uns, die Unterstützung und das Vertrauen des Klubs zu spüren. Wir werden alles tun, um die Fans stolz zu machen."

PSG: Pochettino folgte auf Tuchel - Magere Bilanz im ersten halben Jahr

Pochettino hatte das Amt bei PSG im Januar dieses Jahres als Nachfolger des entlassenen Thomas Tuchel angetreten. In seinem ersten halben Jahr blieben die großen Erfolge jedoch aus. In der Champions League scheiterten die Franzosen im Halbfinale an Manchester City, in der Meisterschaft musste sich PSG erstmals seit vier Jahren wieder geschlagen geben und dem OSC Lille den Vortritt lassen. Immerhin gelang Pochettino mit dem Klub der Pokalsieg im Finale gegen die AS Monaco von Niko Kovac.

Dennoch haben die Verantwortlichen großes Vertrauen in den 49-Jährigen, der zwischen 2001 und 2003 bereits als Spieler für PSG aktiv gewesen war. "Wir sind sehr froh, das Mauricio das Abenteuer mit der PSG-Familie ausdehnt. Da er vor 20 Jahren selbst Kapitän war, teilt er die Werte, Ziele und Visionen des Klubs", sagt Präsident Nasser Al-Khelaifi: "Dank Mauricios Führungsstärke blicken wir gespannt und voller Selbstvertrauen auf die Zukunft."

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker