VG-Wort Pixel

Real Madrids Martin Ödegaard angeblich für 50 Millionen Euro zu haben

Kylian Mbappe PSG Real Madrid
Kylian Mbappe PSG Real Madrid
Bei Real soll Martin Ödegaard eigentlich der Modric-Nachfolger werden, doch wenn für den Norweger ein gutes Angebot reinflattert, darf er wohl gehen.

Real Madrid schließt einen Verkauf von Mittelfeldspieler Martin Ödegaard angeblich nicht aus, wenn ein interessierter Verein für den Norweger 50 Millionen Euro auf den Tisch legt. Das berichtet ESPN, das sich auf mehrere Quellen beruft.

Demnach seien die Meinungen zu Ödegaard bei Real in der Klubführung geteilt: Der Regisseur habe zahlreiche Fürsprecher, die ihm den endgültigen Durchbruch im Team von Carlo Ancelotti durchaus zutrauen, doch andere sehen bei Ödegaard nicht den unbedingten Willen, es in Madrid schaffen zu wollen und würden ihn deshalb ziehen lassen.

Real benötigt Geld, um sich den Mbappe-Traum zu erfüllen

Ödegaard wechselte 2015 als gerade 17-Jähriger zu den Königlichen. Er wurde danach zum SC Heerenveen und Vitesse Arnheim in die Eredivise sowie zu Real Sociedad und zuletzt zum FC Arsenal verliehen, um Spielpraxis zu sammeln.

Die Gunners mit Trainer Mikel Arteta sollen dem Bericht zufolge großes Interesse an Ödegaard haben, doch sie bevorzugen eine weitere Leihe, während Real nur einen Verkauf in Betracht ziehen würde, um mit den 50 Millionen Euro die Kasse zu füllen, die dann für den Kauf von PSG-Superstar Kylian Mbappe wieder geleert werden soll.

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker