HOME

Stern Logo WM 2006

Girls im WM-Fieber: Die Sache mit der Unterwäsche

Erstens kommt alles anders und zweitens als man denkt. Die Idee, kurz vor der WM einen romantischen (Fußball-)Abend auf dem Sofa zu verbringen, musste unsere Autorin getrost verwerfen.

Von Tina Gallach

Donnerstagabend: Andi hat WM-Fieber. Auch das noch. Jetzt kann ich den in den nächsten paar Wochen wahrscheinlich komplett vergessen. Ich hoffe nur, dass es ihn nicht dermaßen packt, dass er losrennt und sich mit allen möglichen Fan-Artikeln eindeckt. Es gibt kaum was Schlimmeres, als wenn man abends schön in Stimmung kommt – morgens hat man ja kaum Zeit – und der Kerl zwischen Bluse aufknöpfen und Weintrauben-Honig-Spielchen plötzlich seine Hose fallen lässt und na ja. Ich glaube, der Anblick von WM-Maskottchen Goleo auf dem Eingriff holt einen sofort wieder zurück ins heimische Wohnzimmer. Oder wohin auch immer.

Zucker am Po

Ich will mal nicht den Teufel an die Wand malen. Lieber Andis Fußballfieber pflegen. Was tut man nicht alles für’n tollen Typen, und wer weiß, was für mich dabei heraus springt. Ich bin an besagtem Abend auf jeden Fall direkt zur Tankstelle gefahren und dann mit ein paar Flaschen Bier und einer Garnitur essbarer Unterwäsche aus bunten Zuckerklümpchen zu ihm.

Leider war sein bester Kumpel Flori da und die beiden saßen schön gemütlich auf dem Sofa. Flori auf meinem Platz. Wie viele Frauen fahren wohl abends zum Fußball gucken zu ihren Männern und bringen Bier mit? Und dann ist der angestammte Platz schon besetzt. Mir blieb nichts anderes übrig, als mich dazu zu setzen und mir mindestens zwei Stunden lang nicht anmerken zu lassen, dass sich die Zuckerdinger wie verrückt in mein Sitzfleisch bohrten. Na ja. Immer noch besser als Goleo auf dem Eingriff.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(