HOME

Stern Logo WM 2010

TV-Kuss für Sara Carbonero: Vom Torwart, der die Reporterin knutschte

TV-Reporterin Sara Carbonero staunte nicht schlecht: Bei ihrem Interview mit dem spanischen Keeper Iker Casillas drückte ihr der 25-Jährige plötzlich einen Kuss auf die Lippen. Gehörnte Ehemänner sind bei dieser amourösen WM-Einlage allerdings nicht zu beklagen. Privat sind beide ein Paar.

Was kann es für einen Fußball-Profi Schöneres als den WM-Sieg geben? Spaniens Torwart Iker Casillas hat die Antwort beim TV-Interview vor einem Millionenpublikum gegeben: die Fernseh- Reporterin zu küssen - und das war in diesem Fall seine Freundin Sara Carbonero.

Das Video ist im Internet ein Hit und wurde bereits millionenfach abgerufen. Die 25-Jährige, bei der WM für den Sender "Telecinco" im Einsatz, fragt ihn zu seinen Gefühlen nach dem Titelgewinn. "Ich danke den Menschen, die mich immer unterstützt haben, meinen Eltern, meinem Bruder...", spricht Casillas mit gebrochener Stimme und bricht gerührt ab. Einige Medien hatten ihn zuvor für seine Leistungen im Turnier am Kap kritisiert.

"Es macht nichts", versucht Carbonero ihren Freund zu beruhigen. "Lass uns ein bisschen über das Spiel reden und dann zu der Frage zurückkommen." Doch der Keeper hat anderes im Sinn. Mit gehobenem Zeigefinger schüttelt Casillas den Kopf, zieht die braunhaarige Schönheit an sich heran und drückt ihr jeweils einen Kuss auf die Lippen und auf die rechte Backe. Wortlos verschwindet er in der Kabine. "Madre mía - meine Güte", ringt Carbonero um Fassung und gibt verdutzt zurück ins Studio.

Das spanische Fußball-Traumpaar war während der WM wegen seiner Beziehung ins Gerede gekommen. Zeitungen wie die "Times" meinten, die am Spielfeldrand stehende Reporterin habe den Torwart bei der 0:1- Niederlage im ersten Spiel gegen die Schweiz abgelenkt.

Der Madrider Presseverband bezeichnete den Einsatz der Casillas- Freundin sogar als eine "Schande", weil der Journalistin die kritische Distanz fehle. Ihr Sender konterte, Carbonero mache ihren Job ohne Fehl und Tadel.

Die junge Frau mit den blauen Augen und den braunen Haaren wurde durch die WM selbst zum Star. Ihr Foto zierte die Titelseiten der Klatschpresse. Ihr Name ist in Spanien einer der meistgesuchten bei Google. "Den WM-Sieg widme ich auch ihr", sagte Casillas. "Sara hat viel durchmachen müssen in diesen Tagen."

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity