HOME

Radsport: Giro - Spanier entscheidet 16. Etappe für sich

Weil sich die Favoriten schonen, fiel die Entscheidung auf der 16. Etappe innerhalb einer Ausreißergruppe. Jon Izaguirre hatte dabei die Nase vorn. Netapp sorgte derweil weiter für Überraschungen.

Der Spanier Jon Izaguirre Insausti hat die 16. Etappe des Giro d'Italia gewonnen. Der Fahrer aus dem baskischen Radteam Euskaltel setzte sich als Schnellster einer zehnköpfigen Ausreißergruppe durch. Nach 173 Kilometern vom Gardasee nach Pfalzen in Südtirol verwies er den Italiener Alessandro De Marchi und Stef Clement aus den Niederlanden auf die Plätze.

Der NetApp-Fahrer Matthias Brändle, auch Teil der Ausreißergruppe, wurde Siebter. "Mit 22 Jahren und einem siebten Platz beim Giro bin ich vollauf zufrieden", sagte Brändle erschöpft. "Es war schwer, in die Gruppe zu kommen."

Im Kampf um die Gesamtwertung haben sich die Favoriten vor den schwersten Etappen der Schlusswoche eine Verschnaufpause gegönnt. Der Spanier Joaquim Rodriguez aus der Mannschaft Katusha von Teamchef Hans-Michael Holczer verteidigte das Rosa Trikot vor Ryder Hesjedal aus Kanada und dem zweimaligen italienischen Giro-Sieger Ivan Basso.

NetApp weiter stark

Nach 75 Kilometern hatten sich die zehn Ausreißer vom Feld abgesetzt - unter ihnen war wie schon oft in den vergangenen zwei Wochen auch ein Fahrer des deutschen Zweitdivisionärs NetApp.

Brändle fuhr mit seinen Mitstreitern schnell einen komfortablen Vorsprung heraus, wodurch klar war, dass die Fluchtgruppe ohne Klassementfahrer das Ziel vor dem Hauptfeld erreichen wird. Am letzten kurzen Anstieg konnte der Österreicher der Attacke von Izaguirre dann aber nicht mehr folgen.

Die Entscheidung naht

Nach dem Teilstück hinein in die Dolomiten steht nun eine schwere Hochgebirgsetappe nach Cortina d'Ampezzo an.

Am Donnerstag sind auf der letzten Flachetappe die übriggebliebenen Sprinter gefragt, ehe sich bei zwei harten Kletterpartien und dem Einzelzeitfahren am Sonntag in Mailand der Giro 2012 entscheidet.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity