VG-Wort Pixel

Tennis Djokovic gewinnt Masters-Turnier in Miami


Novak Djokovic hat erstmals einen Titel bei einem Masters-Turnier verteidigt. Der Weltranglisten-Erste wiederholte seinen Turniersieg in Miami vom Vorjahr durch einen Zweisatzsieg gegen Andy Murray.

Novak Djokovic hat die Sony Ericsson Open in Miami gewonnen. Er feierten seinen dritten Erfolg bei dem mit vier Millionen Dollar dotierten Masters-Turnier nach 2007 und 2011. Der Serbe besiegte Andy Murray mit 6:1, 7:6 (7:4).

"Ich habe ein großartiges Turnier gespielt und immer mein bestes Tennis gezeigt, wenn ich es brauchte", bilanzierte Djokovic bei espn.com. Der 24-Jährige gab in Miami in sechs Matches keinen einzigen Satz ab und wehrte 25 von 30 Breakbällen gegen sich ab. Murray hatte nur einmal eine Chance, dem Djoker den Aufschlag abzunehmen, vermochte diese im zweiten Satz aber nicht zu nutzen.

Djokovic nach dem Sieg erleichtert 

Djokovic war erleichtert: "Ich habe gut gespielt, von Anfang bis Ende. Ich bin sehr glücklich, dass ich in zwei Sätzen gewinnen konnte", meinte der 24-Jährige nach dem 2:18 Stunden langen Match gegen Murray. Die Nummer vier der Welt war zwar im ersten Durchgang chancenlos. Vor allem gegen den Aufschlag von Djokovic fand er kein Mittel. Der Serbe entschied 74 Prozent aller Punkte für sich, wenn sein erster Aufschlag im Feld landete und das gelang ihm mit einer Quote von 66 Prozent.

Und doch wurde die Partie nicht zu einem Spaziergang für die Nummer eins der Welt, was auch an den Comeback-Qualitäten von Murray lag. Der Brite lieferte bei Temperaturen von mehr als 30 Grad einen großen Kampf ab. "Andy ist ein Klasse-Spieler. Selbst wenn du denkst, du hast ihn unter Kontrolle, bereitet er dir Probleme", sagte Djokovic. Vor drei Jahren hatte er im Finale von Miami noch gegen Murray verloren.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker