VG-Wort Pixel

Verdächtiger festgenommen Wimbledon-Siegerin Kvitova wird bedroht


Die tschechische Polizei hat nach Drohungen gegen Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova einen Verdächtigen festgenommen. Er hat in einem Telefongespräch angekündigt, der 24-Jährigen etwas anzutun.

Nach Drohungen gegen Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova hat die Polizei in Tschechien einen 53-jährigen Mann festgenommen. Wie tschechische Medien berichteten, kündigte der Verdächtige in einem Telefongespräch an, der 24-jährigen Tennisspielerin etwas anzutun. Wenige Stunden später wurde er festgenommen. Laut einem Bericht der Boulevardzeitung "Dnes" rief der Mann Kvitova nicht direkt an, die Drohungen seien aber an sie gerichtet gewesen.

Eine Polizeisprecherin wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Fall äußern. Mit wem der Verdächtige telefonierte und wer die Polizei über den Fall informierte, blieb zunächst unklar.

Kvitova war in ihrem Heimatland in dieser Woche in die Kritik geraten, nachdem sie eingeräumt hatte, ihren Wohnsitz aus steuerlichen Gründen nach Monaco verlegt zu haben. Ein Abgeordneter forderte sogar, der 24-Jährigen, die vor einer Woche ihren zweiten Wimbledon-Titel nach 2011 geholt hatte, die tschechische Staatsbürgerschaft zu entziehen. Regierungschef Bohuslav Sobotka und andere Politiker wiesen den Vorstoß aber umgehend zurück.

and/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker