VG-Wort Pixel

Stiftung stern "Eine Hammersumme": Berliner Straßenkinder bekommen eine Million Euro für den Bau einer "Butze"

RTL-Moderator Wolfram Kons mit einem Scheck über eine Million Euro für Straßenkinder in Berlin an die Stiftung stern
Wolfram Kons, Gesamtleiter Charity RTL, gibt die Überweisung von einer Million Euro bekannt. Die Stiftung stern leitet das Geld weiter an den Verein "Straßenkinder"
© MG RTL D / Stefan Gregorowius
Der Berliner Verein Straßenkinder will obdachlosen Kindern und Jugendlichen eine neue Zufluchtsstätte bauen. Dank fleißiger Spender könnte bald der erste Spatenstich fallen. 

Ihre genaue Zahl kennt niemand, es ist schwer, Menschen zu zählen, die keinen Kontakt zu Behörden haben und von denen man nicht weiß, wo sie sich aufhalten. Doch Schätzungen zufolge gibt es in Deutschland zwischen 2.000 und 6.500 obdachlose Kinder und Jugendliche. In Berlin sollen es mehrere Hundert sein. Junge Leute, die nicht nach Hause können, nicht wollen oder nie ein Zuhause hatten.

Eine von ihnen ist Toni, über die der stern im November in einer eindringlichen Reportage berichtete. Halt findet Toni bis heute beim Verein Straßenkinder e.V., der wohnungslosen Kids in der Hauptstadt seit rund 20 Jahren zur Seite steht und eine Anlaufstelle in Friedrichshain unterhält. Hilfesuchende zwischen 15 und 26 Jahren können hier wochentags Essen, Getränke und Schlafsäcke bekommen, eine Kleiderkammer nutzen, ihre Post lagern lassen und wenn nötig auch intensivere Betreuung erhalten.

"Butze" soll Straßenkindern Zukunftsperspektive geben

Der Verein leistet Großes – und will noch viel mehr tun. Der Plan: die "Butze", ein ganzes Haus für Straßenkinder. Ein fünfstöckiger Neubau mit Notbetten, Waschmaschinen und Begegnungscafé, vor allem aber ein Ort, an dem Kinder und Jugendliche versuchen können, ihr Leben in neue Bahnen zu lenken.

Stiftung stern: "Eine Hammersumme": Berliner Straßenkinder bekommen eine Million Euro für den Bau einer "Butze"

In der "Butze" soll es Plätze für Notübernachtungen geben, Werkstätten, Sozial- und Rechtsberatung, Schulungsräume sowie Probenräume zum Musik machen und Theater spielen. Und Micro-Appartements, in denen Jugendliche für mehrere Wochen bleiben dürfen. Um Luft zu holen, um gemeinsam mit den Helfern des Vereins Papiere zu beschaffen, Gedanken zu sortieren, Fuß zu fassen und – in Zusammenarbeit mit den Behörden – Zukunftsperspektiven zu entwickeln für ihren schulischen und beruflichen Weg, damit sie dauerhaft von der Straße wegkommen.

Um den Bau des Hauses voranzubringen, bewarb sich die Stiftung stern gemeinsam mit dem Verein Straßenkinder für den 25. Spendenmarathon der "Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V." Dort fand man das Projekt überzeugend und rief im November 2020 die RTL-Zuschauer zum Spenden auf.

Bei der Jubiläumsausgabe der längsten Charity-Sendung im deutschen Fernsehen sind mit mehr als 16,5 Millionen Euro so viele Spenden gesammelt worden wie noch nie. Die "Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V." hat nun entschieden, dass davon eine Million Euro an die Stiftung stern geht, die das Geld an den Verein Straßenkinder weiterreicht. Das Geld wird in mehreren Raten ausgezahlt und beide Stiftungen garantieren, dass jeder gespendete Cent ohne Abzug in das Straßenkinderhaus fließt.

Eckhard Baumann, Initiator und Vorsitzender des Vereins Straßenkinder, freut sich über die Unterstützung für den Bau der "Butze" und nennt die Million "eine Hammersumme". Der Kaufvertrag für ein Grundstück im Bezirk Lichtenberg soll noch im Juni unterschrieben werden.

mad

Mehr zum Thema