Geldanlage Investieren für Anfänger: So legen Sie 5000 Euro an

Frau freut sich über Erspartes
5000 Euro sind eine gute Summe, um an der Börse einzusteigen: Darauf sollten Anfänger achten 
© gettyimages
Wie legt man 5000 Euro an? Dieser Betrag ist eine gute Summe für Einsteiger, die zum ersten Mal am Kapitalmarkt investieren. Wie Anleger ihr Depot am besten zusammensetzen und was sie sich lieber sparen sollten.

5000 Euro sind nicht die Welt, aber sie sind definitiv ein Anfang: Wer bisher noch nicht am Kapitalmarkt investiert hat, kann sich tranchenweise an ihn heranwagen und mit 5000 Euro die ersten Schritte machen. Die Summe ist gut geeignet für Einsteigerinnen und Einsteiger, denn sie ist relativ überschaubar – und damit auch das Verlustrisiko.

Natürlich sind 5000 Euro eine Stange Geld, die man nicht fahrlässig verlieren sollte. Bevor Anlegerinnen und Anleger sie also setzen, müssen sie für sich definieren, zu welchem Zweck das Geld in Wertpapiere fließen soll – und ob das überhaupt nötig ist. Denn mit dem Ende der Negativzinsen bieten viele Banken inzwischen wieder bis zu ein Prozent Zinsen auf Fest- und Tagesgeld.


Mehr zum Thema



Newsticker